HOT-Klassifizierung für Entrauchungsklappe mit wegweisendem Dichtungssystem

EK90 Entrauchungsklappe mit HOT-Zertifizierung (PresseBox) ( Frankfurt a. M. / Weener, )
  • HOT 400/30 bestätigt vollständiges Öffnen und Schließen in den ersten 30 Minuten nach Brandausbruch
  • Sukzessive Entrauchung von Brandabschnitten möglich
  • Variante für deckennahen Einbau und Zusatzgehäuse für Steuerungskomponenten
Die CE-zertifizierte Entrauchungsklappe EK90, Baureihe EK92, der Wildeboer Bauteile GmbH verfügt jetzt auch über die Klassifizierung „HOT 400/30“ nach DIN EN 13501-4. Dies gab der Hersteller im Rahmen der ISH 2017 in Frankfurt bekannt. Damit ist nachgewiesen, dass die als EI 90 (vedw - hodw - i↔o) S1500 Cmod HOT400/30 MA multi klassifizierte Lösung innerhalb der ersten 30 Minuten nach einem Brandausbruch weiterhin vollständig geöffnet und geschlossen werden kann. Dies ermöglicht etwa die sukzessive Entrauchung bestimmter Gebäudebereiche im Brandfall.

Verantwortlich hierfür sind der vollständig gekapselte Antrieb sowie insbesondere das spezielle, mehrstufige Dichtungssystem der wartungsfreien Entrauchungsklappe. Dieses benötigt keine Anschläge für das Klappenblatt, was für geringe Druckverluste sowie einen sehr niedrigen Schallleistungspegel sorgt. Die Lösung, die als einzige auf dem Markt über eine Umwelt-Produktdeklaration (EPD) verfügt, erfüllt die Vorgaben der Bauregelliste und ist dabei für sämtliche standardüblichen Einbausituationen geeignet. Zusätzlich ist eine Sondervariante erhältlich, die mit besonders geringem Abstand unterhalb massiver Decken eingesetzt werden kann. Darüber hinaus lässt sich das Produkt optional mit einem feuerwiderstandsfähigen Zusatzgehäuse für Steuerungskomponenten ausstatten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.