PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 761595 (WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG)
  • WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG
  • Alexander-Wiegand-Straße 30
  • 63911 Klingenberg
  • http://www.wika.de
  • Ansprechpartner
  • Monika Adrian
  • +49 (9372) 132-8012

MH-3: Neuer Druckmessumformer für mobile Arbeitsmaschinen

(PresseBox) (Klingenberg, ) Eine leistungsstärkere Elektronik kennzeichnet WIKAs neuen OEM-Druckmessumformer für mobile Arbeitsmaschinen, Typ MH-3. Der Nachfolger des Erfolgsmodells MH-2 verfügt zusätzlich über die Möglichkeit der Signalbegrenzung und hat eine Diagnosefunktion.

Mit Hilfe der Signalbegrenzung werden Druckspitzen, die zum Beispiel in Folge schnell schaltender Ventile entstehen, gekappt und so Störungen in der Maschine verhindert. Die Diagnosefunktion lässt anhand eines definierten Ausgangssignals Fehler erkennen.

Der neue MH-3 bietet das „Look and Feel“ seines Vorgängers und dessen ausgeprägte Robustheit. Das Gerät mit hochbeständigem PBT-Gehäuse widersteht Vibrationen, Druckspitzen (CDS-System) und Temperaturschocks. Der Sensor der hermetisch verschweißten Dünnfilmmesszelle ist für Messbereiche von 0…40 bar bis 0…600 bar ausgelegt. Er misst langzeitstabil und lastwechselfest mit einer Genauigkeit bis zu 1,0 % der Spanne.

Website Promotion

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Seit über 60 Jahren gilt die WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG als anerkannter Partner und kompetenter Spezialist für alle Aufgaben der Druck-, Temperatur- und Füllstandsmesstechnik. Mit der ständig steigenden Leistungsfähigkeit werden innovative Technologien in neue Produkte und Systemlösungen umgesetzt. Die Zuverlässigkeit der Produkte und die Bereitschaft, sich allen Herausforderungen des Marktes zu stellen, verhalfen WIKA, eine Spitzenposition im Weltmarkt zu erringen. In der WIKA Firmengruppe stehen 8.500 Mitarbeiter im Dienste des Fortschritts der Druck- und Temperaturmesstechnik. Mehr als 500 erfahrene Mitarbeiter der Vertriebsorganisation beraten Kunden und Anwender kompetent und partnerschaftlich. Über 250 Ingenieure und Techniker forschen im Auftrage von WIKA nach innovativen Produkten, verbesserten Materialien und wirtschaftlicheren Produktionsmethoden. In enger Zusammenarbeit mit bedeutenden Universitäten, Instituten und Industrieunternehmen werden anwendungsspezifische Lösungen entwickelt.