MTP® / MPO - PnP im Rechenzentrum von Morgen mit WGD Produkten von Heute

MTP Trunkkable (PresseBox) ( Bickenbach, )
Gerade im Rechenzentrum sind Höheneinheiten im Rack, sowie Platz auf den Verkabelungswegen sehr wertvoll. Hier bietet sich im LWL Verbindungssektor das MTP® System (siehe IEC61754-7 und TIA/EIA 604-5) an. Mit Trunkkabeln welche 12 oder sogar 24 Fasern in einem Steckverbinder zusammenfassen, lässt sich eine flexible und zukunftssichere, strukturierte Verkabelung realisieren. (Vgl. Norm ISO11801 sowie EN50173-5)

So stellt das LWL-Trunkkabel mit einem nominalen Durchmesser von 3,5mm (bzw. 4,5mm bei 24 Fasern) die Verbindung zweier modularer Einschübe her, welche in einem 1 HE Trägerrahmen untergebracht werden. Durch bis zu 4 Einschübe pro HE, welche auch als 1/2 HE Version verfügbar sind, lassen sich verschiedenste Konfigurationen erstellen. Mittels einer Push-Pull Technik wird der Stecker des Trunkkabels schnell und sicher mit dem Modul verbunden. Mit dem MTP® System der WGD Datentechnik AG lassen sich höchste Packungsdichten bis zu 96 Fasern in einer Höheneinheit realisieren. Theoretisch können so bis zu 4608 Fasern bei 48 verfügbaren HE's gemanaget werden.

Bei der Wahl des Steckverbinders zur weiteren Verbindung bleiben u.a. mit LC, SC und ST kaum Wünsche offen. MTP® Produkte sind werksseitig vorkonfektioniert und werden auf Kundenwunsch in beliebigen Längen gefertigt. Es können alle gängigen Faserarten bis OM4 eingesetzt werden. Aufwendige Montage und kostenintensive Spleißarbeit gehört mit diesem Plug and Play System der Vergangenheit an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.