Holzgeruch, Handwerk und Raritäten des Bootsbaus

BOATFIT, Deutschlands einzige REFIT-Messe 2009 wieder in der Messe Bremen

(PresseBox) ( Bremen, )
Der Geruch von Holz liegt in der Luft, gelegentlich hört man es hämmern oder schleifen, man sieht glänzende Boote und im Hintergrund berichtet ein Weltumsegler von seiner letzten Expedition - auf der BOATFIT in Bremen erwartet den Besucher eine ganz besondere Atmosphäre. Hier treffen sich Liebhaber von Kunststoff- oder Holzbooten, um sich auszutauschen, Raritäten des Bootsbaus zu bewundern oder einfach die nötige Ausrüstung für die Saison zu kaufen.

Diese Atmosphäre hält vom 27. Februar bis 1. März 2009 wieder in der Messe Bremen Einzug. Denn dann heißt es "Leinen los!" für die vierte BOATFIT, die unter dem Motto "Boote erleben & Werte erhalten" ihre Tore öffnet. "Mit der Mischung aus Klassik und REFIT hat die BOATFIT in den vergangenen Jahren voll ins Schwarze getroffen", freut sich Gabriele Frey, Projektleiterin bei der durchführenden mgh Messe- und Ausstellungsgesellschaft Hansa GmbH. "Hier trifft sich die Szene. Man holt sich Anregungen für die Restauration, legt gleich vor Ort Hand an oder stattet sich mit Zubehör aus. Die Besucher suchen Produkte und Lösungen für ihr Boot - und finden sie bei den vielen Vorträgen und Fachausstellern."

Erwartet werden rund 200 branchenspezifische Aussteller. Während in Halle 7 klassische Boote zu bestaunen sind und Werften sowie Anbieter von Spezialbedarf für Klassiker ihre Produkte präsentieren, dreht sich in Halle 6 alles rund um Instandhaltung, Pflege und Restauration von GFK-, Holz- und Stahl-Booten. "Wir haben auf der BOATFIT nur fachspezifische Aussteller, die Ihren Kunden echte Problemlösungen anbieten können", berichtet Frey. "Denn die Besucher der BOATFIT sind am Fachlichen interessiert und sogar zu 74 Prozent Bootseigner. Das ist natürlich auch attraktiv für unsere Aussteller und bestätigt uns, auch künftig am Konzept der BOATFIT festzuhalten."

Nicht fehlen dürfen auch 2009 die sechs Themeninseln mit mehr als 130 Workshops, Aktionen und Praxis-Vorträgen rund ums Boot. So ist der Vortragsklassiker "Schwerwetterfahrt mit Otto Stoehr, Kapitänleutnant a. D." dabei. Das Thema "Ummantelung von Holzbooten: Leichentuch oder Rettungsjacke" wird sicher für reichlich Gesprächsstoff sorgen. Zudem berichtet Martin Horstbrink von ModernClassics über GFK-Klassiker und erklärt, ab wann ein Boot ein Klassiker ist.

Darüber hinaus stellt ModernClassics das Boot "Smaggen" Typ Nordisk Snekke 29 aus, das im Laufe der Messetage vor Ort mit Folie lackiert wird. Die Firma BoatSkin wird den vorbereiteten Rumpf, den Aufbau, den Wasserpass, einen Zierstreifen sowie Mast und Baum (unterhalb der Scheuerleiste) mit Folie bekleben. "Folie ist kostengünstiger und schneller zu verarbeiten als Lack", erklärt Horstbrink. "Wir werden die Beklebung über die drei Messetage verteilen, sodass viele Besucher dabei zuschauen und den Arbeitsprozess kennen lernen können."

Gelegenheit, selbst mitzuarbeiten, gibt es bei einem REFIT-Workshop für Jugendliche. Die Jugendlichen können dort unter fachkundiger Anleitung ihr GFK-Vereinsboot wieder auf Vordermann bringen. Voraussetzung: Es wird für Jugendarbeit im Verein eingesetzt, es ist "optisch in die Jahre gekommen, aber vom Kern gesund" und es ist nicht länger als fünf Meter. Es ist egal, ob es sich um eine Segel- oder ein Motorboot handelt. Vereine können sich bei Interesse telefonisch unter 0421-3505 265 melden. Die BOATFIT-Partner wählen unter allen Interessenten ein Boot aus. Die Jugendlichen können dann gemeinsam mit Experten ihrem Boot eine Verjüngungskur verpassen und lernen zum Beispiel, wie man Beschläge anbringt oder was bei einer Lackierung zu beachten ist.

Ein großer Erfolg war 2008 die Premiere des "Nautischen Flomarkts". Deshalb wird es diesen Besuchermagneten im kommenden Jahr in doppelter Größe geben. Die vierte BOATFIT findet vom 27. Februar bis 1. März 2009 in der Messe Bremen statt. Eintrittspreis 9,- Euro. Weitere Informationen: www.boatfit.de oder 0421-3505 265.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.