PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 490702 (Western Digital Deutschland GmbH)
  • Western Digital Deutschland GmbH
  • Karl-Hammerschmidt-Str. 40
  • 85609 Dornach b. München
  • http://www.westerndigital.com
  • Ansprechpartner
  • Elisabeth Marcard
  • +49 (69) 256693-65

WD schließt Akquisition von HITACHI GLOBAL STORAGE TECHNOLOGIES ab

Größtes technisches Leistungspotenzial der Branche und breitestes Produktportfolio

(PresseBox) (Irvine, Kalifornien, ) Western Digital Corp. (NYSE: WDC) gibt heute den Abschluss der Übernahme von Viviti Technologies Ltd. (vormals Hitachi Global Storage Technologies) für 3,9 Milliarden USD und 25 Millionen Anteile von WD-Stammaktien im Wert von rund 0.9 Milliarden USD zum 08. März 2012 bekannt. Hitachi, Ltd. hält damit zirka zehn Prozent der sich im Umlauf befindlichen WD-Aktien und hat damit den Anspruch auf zwei Sitze im WD-Aufsichtsrat.

WD Technologies (WD) und HGST werden jeweils eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens sein. Der Umsatz beider Unternehmen belief sich 2011 auf 15 Milliarden USD. Als Chief Executive Officer von WD wird John Coyne weiter CEO sein, unterstützt von Steve Milligan als President, Tim Leyden als Chief Operating Officer und Wolfgang Nickl als Chief Financial Officer.

"Der Abschluss der Akquisition ist ein wichtiger Meilenstein in der 42-jährigen Firmengeschichte", sagt John Coyne. "Mit zwei erfolgreichen Unternehmen und den besten Angestellten der Branche blicken wir erfolgreichen Zeiten entgegen. Wir werden WD zum weltweit führenden Anbieter von Speicherlösungen mit dem besten Leistungspotenzial, dem breitesten Produktportfolio und den besten Lösungen ausbauen. Ähnlich wie andere Multi-Marken-Modelle in anderen Branchen werden beide Tochtergesellschaften mit eigenständigen Marken und Produktlinien am Markt konkurrieren. Gleichzeitig werden beide dieselben Werte im Bezug auf Kundenzufriedenheit, Nutzen, anhaltender Rentabilität und Wachstum teilen."

Eine jüngst von IDC durchgeführte Untersuchung bescheinigt dem Festplattenmarkt eine jährliche Umsatz-Wachstumsrate von 8,6 Prozent bis 2016. "Die Zunahme digitaler Inhalte in Unternehmens- und Endverbraucher-Anwendungen führt zu einer unvermindert wachsenden Nachfrage nach digitalen Speichermedien", sagt John Rydning, Research Vice President, Hard Disk Drives & Semiconductors, IDC. "Mobilität, Cloud-Infrastrukturen, Social Business und umfassende Datenanalysen fördern zudem die Nachfrage nach digitalen Inhalten in neuen Formaten und in neuen Marktsegmenten. Dies nimmt die Hersteller von Speichertechnologien in die Pflicht, neue Produkte und Technologien zu entwickeln."

"Mit der neuen, erweiterten Kundenbasis und den zusätzlichen Ressourcen ist das neue WD in einer sehr guten Ausgangsposition um das Potential des Marktes für sich zu nutzen", so Coyne. "Wir haben eine starke Position im traditionellen Enterprise-Geschäft akquiriert, unsere Präsenz in den Wachstumssegmenten Cloud und Mobilität gesteigert und unsere Ausgangsposition für neue Marktinitiativen wie Enterprise SSD, Small Business Storage oder Low-Profile HDD und Hybrid-Festplatten für Ultrabooks(TM) verbessert. Unterm Strich sind wir besser denn je für eine erfolgreiche Zukunft positioniert."

Der Kaufpreis wird durch einen Fünfjahreskredit über 2,3 Milliarden USD, kurzfristige Finanzierungen von unter 500 Millionen USD revolvierender Kreditvereinbarungen und aus bestehendem Unternehmensguthaben finanziert. Das Unternehmen erwartet, dass sich die Übernahme direkt ertragssteigernd auf das Ergebnis pro Aktie (non GAAP) auswirkt. Ausgenommen davon sind Ausgaben im Bezug auf die Übernahme, Kosten für die Restrukturierung und die Amortisierung immaterieller Werte. Zudem erwartet das Unternehmen die positive Liquiditätslage (Net Cash Position) beizubehalten.

Ergänzende Informationen zur Übernahme von HGST finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter http://www.wdc.com/... und http://www.wdc.com/....

This press release contains forward-looking statements within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. When used, the words "anticipates", "believes", "expects", "may", "should" and similar expressions are intended to identify such forward-looking statements. These forward-looking statements include, but are not limited to, statements relating to the anticipated benefits of the HGST acquisition, the company's expectation that the HGST acquisition will be immediately accretive to earnings on a non-GAAP basis (excluding acquisition-related expenses, restructuring charges and amortization of intangibles), the company's expectation that it will maintain a positive net cash position, statements concerning growth in demand for digital storage and the statement that the company is well positioned for continued success. These forward-looking statements are based on management's current expectations and are subject to risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from those expressed or implied in the forward-looking statements, including, but not limited to, the possibility that the expected benefits of the HGST acquisition may not materialize as expected; higher than anticipated recovery costs associated with the 2011 Thailand floods; unfavorable changes in the results of the company's operations which adversely impact its ability to comply with financial covenants in its debt agreement entered into in connection with the acquisition; the commitments made pursuant to the regulatory approvals described below; and other risks and uncertainties listed in the company's filings with the Securities and Exchange Commission (the "SEC"), including the company's recent Form 10-Q filed with the SEC on January 27, 2012, to which your attention is directed. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of the date hereof, and the company undertakes no obligation to update these forward-looking statements to reflect subsequent events or circumstances.

Regulatory Approvals: In connection with obtaining the regulatory approvals required to complete the acquisition of HGST, WD agreed, (i) subject to review by regulatory agencies in certain jurisdictions, to divest certain assets to Toshiba Corporation that will enable Toshiba to manufacture 3.5-inch hard drives for the desktop and consumer electronics markets and will expand Toshiba's capacity to manufacture and sell 3.5-inch hard drives for near-line (business critical) applications and (ii) to conditions required by the Chinese Ministry of Commerce ("MOFCOM") including adopting measures to keep HGST as an independent competitor until MOFCOM agrees otherwise (the minimum period is two years). Compliance with these undertakings may limit synergies that could otherwise be achieved and involve significant costs or require changes in business practices that result in reduced revenue.

Western Digital Deutschland GmbH

WD, Pionier und führendes Unternehmen der Speicherindustrie, bietet Produkte und Services für Privatpersonen und Unternehmen, die digitale Informationen sammeln, verwalten und nutzen. Das Unternehmen entwickelt und produziert zuverlässige Hochleistungs-Festplatten und Solid State Drives. WDs hochentwickelte Technologien sind konfiguriert für Anwendungen im Kunden- und Unternehmensbereich, in eingebetteten Systemen und Unterhaltungselektronik sowie in seinen hauseigenen Speicherlösungen und Mediengeräten für Privatnutzer.

WD wurde 1970 gegründet. Die Speicherlösungen des Unternehmens werden unter den Western Digital und WD Markennamen an führende OEMs, Systemhersteller, ausgewählte Reseller und Einzelhändler vertrieben. Weitere Finanz- und Investoren-Informationen finden Sie auf der Internetseite des Herstellers (www.westerndigital.com/de/).

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.