PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 589970 (werusys Institut für angewandte Systemanalytik und Industrieinformatik GmbH + Co. KG)
  • werusys Institut für angewandte Systemanalytik und Industrieinformatik GmbH + Co. KG
  • Morsestraße 4
  • 50769 Köln
  • http://www.werusys.de
  • Ansprechpartner
  • Klaus Reckert
  • +49 (221) 970348-33

Modellierungs- und Optimierungsprojekt im Bereich Energiecontrolling von Fraunhofer SCAI und werusys Industrieinformatik wird vom BMBF gefördert

EnCoMOS –Normgerechtes Energie-Controlling, -Management-und -Optimierungssystem basierend auf Online Process Mining

(PresseBox) (Köln, ) Das Gemeinschaftsprojekt bzw. Forschungsvorhaben „Normgerechtes Energie-Controlling, -Management und –Optimierungssystem basierend auf Online Process Mining“ zwischen dem Fraunhofer Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (Fraunhofer SCAI) und werusys Institut für angewandte Systemanalytik und Industrieinformatik hat sich die Entwicklung eines neuartigen Softwaretools mit Assistenzsystem zum Aufbau eines normgerechten Systems für Energiecontrolling und -management (EnMS) zum Ziel gesetzt. Der resultierende Prototyp "EnCoMOS" soll durch innovatives Online Process Mining Industrieunternehmen vor allem zur Online-Ermittlung robust-optimaler Betriebsfahrweisen zur Realisierung von Energie- bzw. Kosteneinsparungen dienen. Die Rahmenbedingungen der Software werden dabei insbesondere durch die Norm DIN EN ISO 50001 vorgegeben.

Das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI ist als Spezialist für Computersimulation und Optimierung sowie für Informationsextraktion aus großen Datenbeständen ("High Performance Analytics") der ideale Projektparter für dieses Vorhaben.

Direkter Praxisbezug
Als assoziierte Projektpartner und industrieller Beirat werden mehrere marktführende Unternehmen der deutschen Prozessindustrie an EnCoMOS teilnehmen. Das bedeutet, dass diese Unternehmen relevante Daten zu Energieverbräuchen und –flüssen zur Verfügung stellen, die zu entwickelnde Methodik kritisch begleiten und auf Praxistauglichkeit prüfen – und natürlich unmittelbar von den Projektergebnissen profitieren. U.a. am Beispiel eines bedeutenden Titandioxidherstellers wird EnCoMOS getestet und idealerweise bereits konkrete Einsparungen aufgezeigt.

Öffentliche Förderung
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Projektträger ist das DLR - Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Softwaresysteme und Wissenstechnologien (PT-SW).

Das BMBF verfolgt mit der Fördermaßnahme "KMU-Innovationsoffensive IKT" (KMU-innovativ) das Ziel, das Innovationspotential kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich Spitzenforschung zu stärken. Dazu hat das BMBF u.a. das Antrags- und Bewilligungsverfahren vereinfacht und beschleunigt sowie die Beratungsleistungen für KMU ausgebaut.

Für die Bewilligung der Förderung waren u.a. ausschlaggebend:
  • Bedeutung des Forschungsziels - gesellschaftlicher Bedarf und Produktrelevanz
  • wissenschaftlich-technische Qualität des Lösungsansatzes
  • Innovationshöhe des wissenschaftlich-technischen Konzepts
  • technologisches und wirtschaftliches Potenzial
  • Qualifikation der Partner
  • Qualität und Umsetzbarkeit des Verwertungsplans, Kommerzialisierungsperspektive, Marktpotenzial.
  • Beitrag des Projekts zur zukünftigen Positionierung des Unternehmens am Markt.
Nach Projektende soll EnCoMOS seitens der Projektpartner zum marktfähigen Produkt ausgebaut und ggfs. auch über Einspar-Contracting vor allem den Energie-intensiv produzierenden Unternehmen etwa der chemischen Industrie angeboten werden. Über den weiteren Fortgang des Projekts wird künftig insbesondere hier berichtet.

Website Promotion