Oomnia – Wemedoo kündigt die erste vollständig interoperable EDC/CTMS Softwarelösung an.

Wemedoo führt mit Oomnia die erste vollständig interoperable EDC/CTMS Softwarelösung für klinische Studien im deutschsprachigen Markt ein und revolutioniert damit die datenbasierte Wertschöpfung.

(PresseBox) ( Steinhausen, )
Forschungsstudien mit Probanden sind für die Entwicklung von diagnostischen Verfahren, Therapien und Medikamenten unverzichtbar. Wissenschaftliche Einrichtungen und privatwirtschaftliche Unternehmen betreiben großen Aufwand, um einerseits gesetzlichen Vorschriften, andererseits ihrer individuellen Verantwortung nachzukommen. Eine einzelne Studie kann dabei schnell bis zu 100 Mio. Euro kosten und mehrere Jahre dauern. Um Kosten zu senken und zum Beispiel dringend benötigte Impfstoffe schnell und trotzdem sicher auf den Markt bringen zu können sind vor allen Dingen eine solide Datengrundlage und die Möglichkeit zu deren effizienter Auswertung zwingend erforderlich.

Wemedoo AG, schweizerischer Anbieter von Dienstleistungen und innovativen Softwareprodukten zur Unterstützung klinischer Studien, hat seine medizinisch, semantisch und syntaktisch interoperable EDC/CTMS Softwarelösung Oomnia im deutschsprachigen Markt eingeführt. Oomnia ist ein Softwaresystem der neusten Generation, welches die Datenerfassung und -auswertung bei klinischen Studien revolutioniert. Das System gewährleistet eine einzigartige Datenqualität und unübertroffenen Wissensaufbau. Zudem werden die Dauer und die Kosten der klinischen Entwicklung direkt positiv beeinflusst.

Steigender Druck in einer sich verändernden regulatorischen, medizinischen und wirtschaftlichen Landschaft führt zu einem Paradigmenwechsel in Richtung personalisierter Medizin und Digitalisierung des gesamten Sektors. Oomnia stellt einen nahtlosen Austausch aller für die klinische Studie relevanter Daten sicher. Neben allen anerkannten Nomenklaturen und Kodierungssystemen wurde erstmals der CDISC-Standard in jedem Datenfeld über den gesamten Prozess hinweg integriert, was eine umfassende Kodierung bereits bei Dateneingabe bedeutet. Zudem können hochspezialisierte, nutzerdefinierte Begriffe validiert und in die Datenbanken aufgenommen werden. Hierdurch ermöglicht Oomnia jederzeit eine unübertroffene Datenqualität und medizinische Interoperabilität.

Die Systemarchitektur ermöglicht eine bisher einzigartige Flexibilität und erlaubt Anpassungen in einem Bruchteil der heute hierfür notwendigen Zeit, selbst in laufenden Studien. Weiter kann die Dauer der klinischen Studien durch die Wiederverwendbarkeit aller Objekte, von Prozessarchitekturen bis Datenfeldern, wesentlich reduziert werden.

«Wir sind sehr stolz darauf, Oomnia unseren Kunden und Partnern anbieten zu können», sagt Dr. med. Nikola Cihoric, Gründer der Wemedoo AG und Architekt von Oomnia. «Als Ärzte haben wir viele Jahre mit den bisherigen Lösungen gearbeitet, was unsere Perspektive auf die Welt der klinischen Daten geprägt hat. Diese Erfahrungen konnte unser Team von hochkarätigen Experten in der Medizin, der medizinischen und klinischen Forschung, der Datenwissenschaft und der Informationstechnologie gemeinsam in Oomnia umsetzen. Akademische Partner, Biopharma-Industrie und Medizingerätehersteller sowie Forschungsorganisationen erhalten mit Oomnia hocheffiziente Lösungen und generieren neues Wissen, das letztendlich Patienten und uns allen dient.»

Als vollständig integriertes System bindet Oomnia alle für die umfassende Erfassung und Auswertung von Daten aus der realen Welt (Real World Evidence) notwendigen Module ein, wie EDC, CTMS, IWRS, ePRO, Query Management, Smart Reports, eTMF und eArchiving. Neben der einzigartigen Funktionalität von Oomnia bietet Wemedoo ein Portfolio von Dienstleistungen an, um Kunden jeder Grösse bei Studien jeden Komplexitätsgrades optimal unterstützen zu können. Damit deckt Wemedoo den gesamten Prozess ab und bietet Lösungen für alle Herausforderungen bei klinischen Studien.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.