Tchibo ist bester Mobilfunk-Discounter im Test von PC Magazin

Mobile Virtual Network Operator bieten größtenteils ein sehr gutes Mobilfunk-Nutzererlebnis; Tchibo sichert sich Platz 1.

Tchibo ist bester Mobilfunk-Discounter im Test von PC Magazin
(PresseBox) ( München, )
Welcher Mobile Virtual Network Operator (MVNO) versorgt seine Kunden am besten? Dieser Frage sind das PC Magazin und sein Netztestpartner umlaut erneut in ihrem Benchmark-Check nachgegangen und stellten dabei die tatsächliche Nutzererfahrung in den Mittelpunkt. Mit international anerkanntem, beständig weiterentwickeltem Crowdsourcing-Testverfahren überprüften sie die Leistungsstandards der Mobilfunk-Discounter. Getestet wurden 1&1, Aldi Talk, Ay Yildiz, Blau, Congstar, Drillisch, Fonic, Klarmobil, Lebara, Lidl Connect, Lycamobile, Mobilcom-Debitel, Nettokom, Netzclub, Ortel Mobile, Otelo und Tchibo. Das Fazit: Die Anbieter bieten größtenteils sehr gute Leistungen. Ganz vorne landet mit Tchibo ein Discounter, der auf Telefónica als Netzbetreiber setzt.

Konkret untersucht wurden bei dem Benchmark-Check die Bereiche Breitbandversorgung, Datenrate und Verzögerungszeit (Latenzen) der MVNOs, die selbst auf die Infrastruktur von Telefónica, Telekom oder Vodafone zurückgreifen. In dem sechsmonatigen Erhebungszeitraum von November 2020 bis einschließlich April 2021 erfassten die Prüfer 135 Millionen Messproben von 316.000 Kunden.

Die beste Bewertung im Test erhält Tchibo mit 925 von 1.000 Punkten und der Note „sehr gut“. Tchibo sammelt in der Disziplin Datenraten am meisten Punkte. Das gilt gemeinsam mit Ay Yildiz auch bei den Latenzen. Die anwendungsbezogenen Anforderungen werden damit am besten erfüllt. Fast alle anderen MVNOs folgen Tchibo dicht.

Mit etwas Abstand bildet Lycamobile mit 750 und der Note „gut“ das Schlusslicht. Der Prepaid-Anbieter ergänzt seine Inklusivleistungen um Minutenpakete für vergünstigte Telefonate in 50 Länder. Die Angebote sind online in drei Sprachen abruf- und buchbar und bedienen vorwiegend Smartphone-Nutzer, die Kontakt zu Freunden und Familie im Ausland halten möchten. Die Breitbandversorgung von Lycamobile bewegt sich noch auf einem respektablen Niveau. Der Anteil der Messproben, die bei den Datenraten und den Latenzen die Mindestwerte erreichen konnten, fiel jedoch gegenüber allen anderen untersuchten MVNOs signifikant ab.

Breitbandversorgung

In den Benchmark-Check fließen unter anderem auch Netzbetreiber-typische Parameter wie die Reichweite und die Qualität der 4G/5G-Versorgung ein. Bei der Telekom ist der Anteil der 4G/5G-Verbindungen insgesamt sehr hoch. Davon profitieren auch die MVNO-Partner der Bonner. Der im Crowd-Testverfahren flächenbezogen ermittelte Anteil an Messproben, in denen die Nutzer 4G/5G-Zugang hatten, bescheinigt Vodafone ebenfalls eine hohe Netzqualität. Für Telefónica/O2-Nutzer hat sich im Vergleich zu früheren Auswertungen die Qualität der 4G/5G-Durchdringung in der Fläche merklich verbessert.

„Offensichtlich stellen die Netzbetreiber ihren Eigenmarken und Partnern hohe Breitband-Kapazitäten bereit. Spannend wird sein, inwieweit die MVNOs künftig auch 5G-Zugang erhalten werden“, sagt Joachim Bley, Autor des PC Magazins.

Die Crowdsourcing-Methodik

Beim Netztest-Crowdsourcing werden Daten von einer großen Anzahl an Smartphone-Anwendern erhoben, in diesem Test von 316.000 Usern. Die in zahlreichen beliebten Apps hinterlegten Messroutinen erfassen während der alltäglichen Nutzung im Hintergrund die benötigten Parameter. Im Fall dieses Checks der Mobilfunk-Discounter hat Netztestpartner umlaut sogenannte KPIs (Key Performance Indicator) aus den Bereichen Breit­bandversorgung, Datenraten und Verzögerungszeiten (Latenzen) untersucht. Dabei werden im 15-Minuten-Raster Messungen durchgeführt; diese werden gebündelt und an die umlaut-Server übertragen. Die Reports umfassen nur wenige Bytes, sodass die Übertragung das Datenvolumen nicht nennenswert belastet. Die vollkommen anonymisierte Datenerhebung erfolgt ausschließlich nach vorheriger Zustimmung des Nutzers.

Um den kontinuierlichen Veränderungen im Mobilfunk Rechnung zu tragen, wird das crowd-basierte Test- und Auswertungsverfahren ständig weiterentwickelt. Das aktuelle Framework beleuchtet die Breitbandversorgung unter drei Aspekten: Die Reichweite beschreibt den Anteil der Flächensektoren, in denen die Netzbetreiber (MVNO) den Nutzern überhaupt 4G/5G-Zugang geboten haben. Das ebenfalls flächenbezogen ermittelte Verhältnis zwischen den Proben mit 4G/5G-Zugang und allen Samples bildet das zweite Kriterium ab: die Qualität der Breitbandversorgung. Welche 4G/5G-Kapazitäten die untersuchten MVNOs an ihre Nutzer weitergeben konnten, beschreibt der dritte Parameter: der Zeitanteil der Breitband­versorgung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.