Die Rute für Blu-ray: Wenig Weihnachtsfreude im Player-Test von Microsoft Xbox One und Sony Playstation 4 des Fachmagazins video

video Logo
(PresseBox) ( Haar bei München, )
Sie sind die begehrtesten Geschenke auf dem Gabentisch. Beim Auspacken der neuen Superkonsolen Xbox One von Microsoft und Playstation 4 von Sony schießen nicht nur hartgesottenen Gamern weihnachtliche Freudentränen in die Augen. Denn diese hochgezüchteten Spielmaschinen preisen sich nebenher auch als gestandene Blu-ray-Spieler und bieten mehr oder weniger umfangreiche Unterhaltungsangebote abseits der Gaming-Welt. Ein starkes Kaufargument, das vor allem in der Vergangenheit für die Playstation 3 sprach. Die Konkurrentin Xbox 360 spielt bis heute nur DVD-Filme ab.

Aber wie machen sich die neuen Spitzengeräte der Marktführer bei der Blu-ray-Wiedergabe und als Zentrale für Home-Entertainment? Das hat das Fachmagazin video in einem ausführlichen Test im Messlabor sowie mit Hör- und Sichtproben für seine kommende Ausgabe 2/2014 (ab 4. Januar 2014 am Kiosk) überprüft und vorab unter www.video-magazin.de/... online gestellt. Hier finden Sie auch die Testdaten sowie weitere Bewertungen wie Tonqualität, Online-Entertainment und TV-Anbindung.

Fazit vorab: Die beiden Konsolen sind erstklassige Spielgesellen mit spannenden Extras, aber keine empfehlenswerten Blu-ray-Player. Beide Konsolen müssen deutliche Kritik in puncto Bild-Performance einstecken. Die Xbox kommt unterm Strich im Test von video noch besser weg.

So gibt die Xbox One etwa in ihrer Grundeinstellung alle Discs in 60 Hertz Bildfrequenz via HDMI zum TV weiter. 50-Hertz-Inhalte wie etwa PAL-TV oder -DVDs ruckeln dabei mehr oder weniger nervig. Eine Umstellung auf 50 Hertz nimmt dann allen 60-Hertz-Inhalten erst recht die flüssige Darstellung. Auch die PS4 ist in Sachen Bildqualität nicht ohne Fehl und Tadel: DVDs und Blu-ray Discs mit Videoinhalten (1080i) gab sie mit kräftigem Zeilenflimmern wieder. Skalierte DVD-Bilder wirkten dabei nicht so scharf und detailreich, wie das hochklassige Blu-ray-Player schaffen.

Daher empfiehlt video: wer an diesen Feiertagen nicht nur spielen, sondern auch Filme in bester Qualität genießen will, sollte sich derzeit besser einen spezialisierten Blu-ray-Player wünschen. Oder auf die zu erwartenden Software-Updates der Hersteller zur Bildverbesserung warten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.