PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 490413 (WEINMANN Geräte für Medizin GmbH & Co. KG)
  • WEINMANN Geräte für Medizin GmbH & Co. KG
  • Kronsaalsweg 40
  • 22525 Hamburg
  • http://www.weinmann.de
  • Ansprechpartner
  • Tobias Drewling
  • +49 (40) 54702-128

Weinmann ist zentraler Technologiepartner der Rettungsdienst-Tirol gGmbH in Österreich

(PresseBox) (Hamburg, ) Weinmann Geräte für Medizin GmbH+ Co.KG konnte sich im Rahmen einer umfangreichen Ausschreibung beim Österreichischen Roten Kreuz, gemeinnützige Rettungsdienst Tirol GmbH, gegen den Wettbewerb durchsetzen. Ein umfangreiches Geschäftsvolumen wurde im Rettungsdienst Tirol umgesetzt.

Als zentraler Träger des öffentlichen Rettungsdienstes in Tirol hatte sich die Rettungsdienst-Tirol gGmbH nach Durchführung einer Ausschreibung für die Technologie von Weinmann ausgesprochen. Insgesamt umfasst der durch den Rettungsdienst Tirol betreute Fuhrpark 250 Fahrzeuge. Weinmann ist damit in allen NEF (Notarzteinsatzfahrzeugen) mit Transportbeatmungsgeräten (MEDUMAT Transport) und in den RTW (Rettungstransportwagen) mit Beatmungsgeräten (MEDUMAT Easy CPR) vertreten. In allen Fahrzeugkategorien (KTW;G-KTW,FR) der RD-Tirol gGmbH ist die Wandhalterung BASE-STATION III installiert.Das ermöglicht die flexible Austauschbarkeit von Ressourcen sowie einen mannigfaltigen Einsatz im Rendezvous-System. Im Bereich Absaugung entschied man sich für die robuste ACCUVAC Basic, desweiteren wurden alle Druckminderer auf Weinmann umgestellt. Die Beatmungstechnologie von Weinmann wurde auf seinen LIFE-BASE-Tragesystemen montiert ausgeliefert. Die LIFE-BASE ist ein ausgeklügeltes und robustes Tragesystem, das dem Rettungspersonal im Einsatz ermöglicht, alles Notwendige mit einer Hand zu transportieren und wieder sicher verstauen zu können.

Darüber hinaus haben Weinmann und die Rettungsdienst Tirol gGmbH einen Servicevertrag abgeschlossen, der die Betreuung durch das ServiceMobil von Weinmann beinhaltet - im Falle von Ausfällen und Wartungsarbeiten kann dem Kunden so kurzfristig, schnell und bequem an seinem Standort geholfen werden.

"Die Technologie und Systemlösungen Weinmanns haben uns begeistert", meint Martin Hörmann, Leiter Einkauf & Fuhrpark Rettungsdienst Tirol. Hörmann weiter: "Die Technik ist am Puls der Zeit und das hohe Maß an Flexibilität für die Einsatzkräfte, nicht zuletzt durch das Tragesystem LIFE-BASE, konnte in der tiroler Topographie einfach überzeugen. Weinmann ist der Partner unseres Vertrauens in diesem Sektor." Oliver Hinrichs, Vertriebsleiter International der Weinmann Emergency, dazu: "Enge Zusammenarbeit mit dem Kunden prägt uns bei Weinmann. Mit dem Rettungsdienst Tirol haben wir einen starken Partner, der sich für unsere Produkte entschieden hat. Darüber freuen wir uns sehr. Wir wissen, dass er uns damit die Versorgung seines großen, regionalen Netzwerkes anvertraut. Darauf, und dass wir so in Österreich eine hervorragende Marktposition erreicht haben, sind wir auch ein bisschen stolz". Verantwortlich für den Kunden und Weinmanns Marktpräsenz in Österreich ist Thomas Krassnig, Vertriebsmanager Weinmann Emergency Österreich.

WEINMANN Geräte für Medizin GmbH & Co. KG

Weinmann entwickelt und vertreibt Produkte und Systemlösungen für Profis rund um die Kurz- und Langzeitbeatmung. In den Produktsparten Homecare und Emergency bietet das Hamburger Familienunternehmen diagnostische, therapeutische sowie lebensrettende Produkte und Systemlösungen in höchster Qualität an.

Von Gottlieb Weinmann 1874 in Ludwigshafen gegründet, dreht sich bei der Firma Weinmann zunächst alles um die Produktion feinmechanischer Armaturen für Sauerstoff-Geräte. Der massive Ausbau der medizintechnischen Produktpalette folgt nach der Übernahme durch Karl und Vera Feldhahn und dem Einstieg von Dr. Joachim Griefahn Ende der 1960er-Jahre. Innovationen wie der Notfallkoffer Quick-O2-Med, der ULMER KOFFER für die Erstversorgung von Notfallpatienten und das Beatmungsgerät MEDUMAT mit Tragesystem setzten wichtige Akzente in der Notfallmedizin. 1977 zieht das Unternehmen nach Hamburg-Stellingen - noch heute sein Firmenhauptsitz.

Ende der 1980er-Jahre erweitert Weinmann seine Geschäftsfelder um das Segment Homecare. Als erster deutscher Hersteller produziert das Unternehmen ein CPAP-Beatmungsprodukt zur Behandlung von Schlaferkrankungen. 1993 übernimmt die zweite Generation mit dem Eintritt von Dr. Karl-Andreas Feldhahn die Geschäfte. Dr. Feldhahn verantwortet heute in geschäftsführender Funktion als Technischer Leiter (Chief Technical Officer, CTO) u.a. den Bereich Forschung und Entwicklung. Marc Griefahn, der 2004 seinen Vater Dr. Joachim Griefahn ablöste, führt das Unternehmen in seiner Funktion als Geschäftsführer (Chief Executive Officer, CEO).

Weinmann wächst kontinuierlich, seit 2005 verstärkt international. Zur Firmengruppe zählen neben den Niederlassungen wichtige strategische Partner und Mehrheitsbeteiligungen, wie MCC - Measure, Check & Control (Karlsruhe) und Corscience (Erlangen).

Heute gehören rund 500 Mitarbeiter zum Unternehmen. Mit mehr als 100 Patentfamilien und ca. 90 Marken zählt es im Bereich Medizintechnik für Homecare und Notfallmedizin in Deutschland zu den führenden Anbietern. Weltweit ist das Unternehmen in rund 50 Ländern vertreten und unterhält Niederlassungen u. a. in Frankreich, der Schweiz, China, Rußland.