PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 331343 (Weidmüller)
  • Weidmüller
  • Klingenbergstraße 16
  • 32758 Detmold
  • http://www.weidmueller.de
  • Ansprechpartner
  • Horst Kalla
  • +49 (5231) 14-1190

Weidmüller Omnimate Housings "CH20M6": Neues 6 mm-Elektronikge-häuse mit optionalem Tragschienenbus

Hannover Messe / Halle 11 / Stand B 60

(PresseBox) (Detmold, ) .
- Die Busverbindung ermöglicht das Versorgen, Verbinden und Vernetzen aller Module der "CH20M"-Gehäusefamilie
- "CH20M6" bietet die bislang höchstmögliche Flächenausnutzung bei einem 6 mm-Gehäuse
- Vollautomatische Baugruppenfertigung durch SMTfähige Anschlusselemente und SMD-Bus-Kontaktbock

Sein modulares Elektronikgehäuse-System "CH20M" (Component Housing IP20 Modular) für individuelle Elektroniklösungen ergänzt Weidmüller jetzt um die sehr schmale 6 mm Variante "CH20M6". Das neue Elektronikgehäuse samt optionalem Tragschienenbus zeichnet sich durch die bislang höchstmögliche Flächenausnutzung bei einem 6 mm-Gehäuse aus. Für den Entwickler bedeutet das ein Maximum an Layout- und Bedruckungsfläche. SMTfähige Anschlusselemente und ein SMD-Bus-Kontaktbock ermöglichen eine vollautomatisierte Baugruppenfertigung. Die Fertigung profitiert davon, dass sie die 6 mm-Elektronikgehäuse durchgängig in "Reflow"-Löttechnik verarbeiten kann - eine sehr kosteneffiziente Methode, da manuelle Nacharbeiten entfallen. Der neue 5-Kanal-Tragschienenbus bietet eine Lösung zur Versorgung, Verbindung und Vernetzung aller Module der "CH20M"-Gehäusefamilie - von der 6 mm-Scheibenvariante über 22,5 mm bis zum 67 mm-Großraumgehäuse. Wie die Leiterplattenanschlusstechnik des Gehäusesystems ist auch der Bus-Kontaktblock für den "Reflow"-Prozess ausgelegt und wird so geliefert, dass er direkt automatisch bestückbar ist.

Mehr Platz auf kleinstem Raum: Das kompakte 6 mm-Elektronikgehäuse "CH20M6" punktet nicht nur im Schaltschrank mit geringstem Installationsaufwand und Platzbedarf, sondern auch bei der Funktionsdichte und im Verarbeitungsprozess. Das neue Elektronikgehäuse ist die ideale Plattform für alle Scheibenapplikationen, sowohl als "Standalone"-Lösung als auch im Bus-Betrieb mit zentraler Versorgung oder der intelligenten Verknüpfung von dezentral verteilten Funktionen. Darüber hinaus überzeugt es vom Design über die Fertigung bis zur Anwendung. Aufgrund des durchgängigen Systemdesigns fügt sich die Scheibenvariante "CH20M6" nahtlos in das modulare und skalierbare Gehäusesystem "CH20M" mit Baubreiten bis 67 mm ein. Das modulare Elektronikgehäuse-System "CH20M" kapselt individuelle Elektronikbaugruppen zum Einbau in Schaltschränken oder Verteilersystemen. Die Gehäuseserie ist für die Montage auf Hutschiene TS 35 (DIN EN 60715) ausgelegt. Die Einbautiefe im Schaltschrank beträgt 115 mm, die Einbauhöhe 105 mm.

Das 6,0 mm breite "CH20M6" SlimLine-Gehäuse besitzt serienmäßig vier Anschlussebenen mit insgesamt acht Schraubanschlüssen, die wiederum mit automatengerechten Plus-Minus-Schrauben ausgestattet sind. Optional ist das Gehäuse mit einem FE-Kontakt zur Tragschiene erhältlich. Im Vergleich mit anderen 6 mm breiten Gehäusen verfügt "CH20M6" über bis zu 100% mehr Frontfläche. Die Bedienungsebene respektive Bedienungsschnittstelle lässt sich individuell und großzügig gestalten. Ergänzend hierzu: der schwenk- und rastbare Deckel mit eingelassenem Gerätemarkierer.

Auch die Elektronikfertigung ist auf hohe Effizienz ausgelegt, so lassen sich die Anschlusselemente und der optionale SMD-Bus-Kontaktbock vollautomatisch mit der Baugruppe in einem einzigen SMT-Fertigungsprozess verarbeiten. Ein manuelles Nacharbeiten ist beim Einsatz von "CH20M6" nicht mehr erforderlich. Das 6 mm Gehäuse ist für den zukunftsorientierten Reflow-Prozeß konzipiert. Die THR-Anschlusselemente aus dem hochtemperaturfesten Kunststoff LCP sind dimensionsstabil und können direkt aus dem Gurt bestückt und auf dem Bestückungsnutzen im Reflowverfahren verarbeitet werden. Der Bestückungsbereich der vollflächig nutzbaren Leiterplatte ist mit 7400 mm² sehr groß dimensioniert - ohne Designbeschränkung. Dem Designer steht damit die größte Nutzfläche bei 6 mm-Gehäusen zur Verfügung. Ein 6 mm Elektronikgehäuse mit größerer Nutzfläche ist derzeit nicht am Markt erhältlich. Die Gehäuseelemente werden werkzeuglos mit der fertigen Baugruppe sicher verrastet. Die marktgängige manuelle Verlötung der Anschlusstechnik zur elektronischen Baugruppe ist beim "CH20M6" nicht erforderlich.

Unter dem Motto versorgen, verbinden, verteilen kann der Entwickler beim "CH20M"-Elektronikgehäuse-System einen optionalen Tragschienenbus einsetzen. Der Tragschienenbus mit seinen fünf Leiterbahnen wird einfach in die Hutschiene TS 35, Standardhöhen 7,5 oder 15 mm (DIN EN 60715) integriert und ersetzt die aufwendige Einzelverdrahtung. Die fünf "Busbahnen" sind folgendermaßen ausgelegt: Zwei Energiebahnen, belastbar bis 5 A und eine Signalbahn sowie zwei Datenbahnen. Der Tragschienenbus stellt eine unterbrechungsfreie und flexible Systemlösung dar.


Energie, Signale, Daten.
Weidmüller Komponenten mit System.
Elektrische Verbindungstechnik und Elektronik mit Mehrwert.

Zusätzliche Informationen: www.weidmueller.com und www.energie-signale-daten.de