Gemeinsam auf Schiene: Deutsch-Polnische Kooperation im Technologiebereich bei der Pressereise zur Hannover Messe

Weidmüller und der polnische Zughersteller Newag präsentieren bei der Pressereise der Deutschen Messe AG den Medien-, Verbands- und Unternehmensvertreter eine Lösung im Hochtechnologiebereich als Beispiel für eine kundennahe Lösungsentwicklung

Detmold, (PresseBox) - Sieben unterschiedliche Stationen an fünf Tagen und in drei unterschiedlichen Städten – die Pressereise der Deutschen Messe AG nach Polen, dem Partnerland der Hannover Messe, hatte für die knapp 20 Medien-, Verbands- und Unternehmensvertreter einiges zu bieten. Eine Station der Reise war dabei der polnische Zughersteller Newag in Nowy Sącz, wo die erfolgreiche Kooperation mit dem deutschen Elektrotechnikunternehmen Weidmüller im Hochtechnologiebereich auf dem Programm stand. „Die Zusammenarbeit zwischen Newag und Weidmüller ist ein hervorragendes Beispiel, wie sich die Chancen für eine erfolgreiche Produktentwicklung erhöhen, wenn ein Unternehmen offen und konstruktiv mit seinem Kunden zusammenarbeitet“, erklärt Witold Bereszczyński, Geschäftsführer von Weidmüller in Polen, bei dem Besuch.

Beim Bau der IMPULS-Züge bei Newag bestand die technische Herausforderung darin, qualitative hochwertige Hochstromsteckverbindersysteme für die Verkehrstechnik auf die hohen Anforderungen im Schienenverkehr anzupassen. „Da wir mit Newag bereits seit 2010 sehr erfolgreich zusammenarbeiten, trat das Unternehmen mit dieser Anforderung an unseren Vertriebsmitarbeiter in Polen heran“, verdeutlicht Bereszczyński. „Bei einer schwierigen technischen Ausgangslage haben die Ingenieure hier gemeinsam eine Lösung entwickelt, die sich hervorragend ans Design der Impuls-Reihe einfügt.“ Konkret handelt es sich dabei um den schweren Steckverbinder RockStar HighPower 550A von Weidmüller – einem System, das auch in der neuen ICE4-Generation im Einsatz ist und auf die besonderen Einbaubedingungen im Unterflurbereich von Zügen ausgelegt ist.

Von dieser Lösung konnten sich die Teilnehmer bei einem Rundgang durch die Produktionshallen schließlich selbst überzeugen. Neben den Montagehallen und der Lackiererei standen hier die Kabelvorkonfektionierung mit dem gemeinschaftlich entwickelten Produkt und ein Blick auf die fertig montierte Lösung unter den Zügen auf dem Programm. „Newag hat in den letzten zehn Jahren eine rasante Wachstumsstory vorgelegt und befindet sich auf dem Weg zum Hochtechnologieanbieter“, erklärt Marion Sommerwerck, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Weidmüller. „Diese Entwicklung konnten die Teilnehmer in der Produktion hautnah erleben und waren begeistert von dem hohen technischen Niveau.“ Ähnlich sah dies auch Józef Micha­lik, Vizepräsident des Vorstands bei Newag: „Wir haben uns gefreut, dass wir mit dem Messerundgang die Chance hatten, einem internationalen Publikum den aktuellen Stand unserer Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu zeigen. Die Hannover Messe wie auch die Innotrans sind gute Möglichkeiten, unser Unternehmen der Welt zu präsentieren.“

Die Pressereise findet jährlich im Vorfeld der Hannover Messe statt und wird von der der Deutschen Messe AG durchgeführt. Das Ziel der mehrtägigen Reise ist jeweils das jährliche Partnerland der Hannover Messe, bei der Journalisten tiefgehende Einblicke in die Industrie gewinnen und mit wichtigen Vertretern von Verbänden und Unternehmen sprechen können.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.