Think Tanks und Wissensnetzwerke im Mittelstand

Das Dortmunder Management Institut MID unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei Innovationspotentiale zu heben / Die EU fördert dies mit bis zu 8000 Euro.

Ein Dienslestungsangebot des MID, die Einführung von Think Tanks (PresseBox) ( Dortmund, )
Zunehmend wird die Ressource Wissen auch in kleinen und mittleren Unternehmen zum entscheidenden Erfolgstreiber.

Bereits 1999 startete der Dortmunder Wissensmanagement-Experte Rainer Weichbrodt mit seinem Projekt think!tank die auf den Mittelstand angepasste Konzeptentwicklung für eine effektive Entwicklung und Nutzung von Wissen.

Ziel ist die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit in kleinen und mittleren Unternehmen. Bereits 2003 erhielt der Gründer die Auszeichnung zum Wissensmanager des Jahres für kmU durch die Financial Times Deutschland und dem Unternehmermagazin Impulse.

Ein Spezialangebot liegt in der Implementierung von sogenannten Lernarenen. Das sind Think Tanks, Qualitätszirkel, Communities of Practice, Wissen-Communities oder Wissensnetzwerke.

„Der Erfolg auch von kleinen und mittleren Unternehmen hängt heute weitgehend davon ab, wie die Mitarbeiter ihr Wissen einbringen können, wollen und dürfen“, so der Unternehmensberater Rainer Weichbrodt, heute CEO der Management Institut Dortmund GmbH (MID).

Im MID ist nun ein besonders interessantes Angebot entstanden. Im Förderprogramm UnternehmensWert:Mensch können Beratungsleistungen für Wissensprojekte mit bis zu 8000 Euro von der EU und vom Bund gefördert werden.

Eine Investition in Wissen bringt eben die beste Rendite. Das wissen eben auch die Politiker.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.