BAFA-Förderung gilt für Waterkotte Wärmepumpen und Lüftungssysteme

Bis zu 45 Prozent Erstattung der Gesamtkosten für Waterkotte Wärmepumpe und Lüftung

Bei der Investition in eine Waterkotte Wärmepumpe und ein Waterkotte Lüftungsgerät können Bauherren bis zu 45 % der Investitionskosten erstattet bekommen (Bild: Waterkotte) (PresseBox) ( Herne, )
Lüftungssysteme von Waterkotte werden in diesem Jahr mit dem gleichen Fördersatz wie Wärmepumpen gefördert. Neben der Wärmerückgewinnung ist auch die Voraussetzung der gemeinsamen Steuerung von Wärmepumpe und Lüftung erfüllt.

Die verbesserten BAFA-Förderrichtlinien gelten hauptsächlich für effiziente Wärmepumpen. Der Austausch einer Ölheizung gegen eine förderfähige Waterkotte Wärmepumpe wird mit 45 Prozent der Gesamtkosten gefördert. Im Neubau und bei dem Austausch einer anderen Heizung liegt der Fördersatz bei 35 Prozent. Durch die hohe Konnektivität der Waterkotte-Komponenten werden zusätzlich die Kosten eines Lüftungssystems bei den Gesamtkosten berücksichtigt. So erhöht sich die Summe des Zuschusses.

Neben den Investitionskosten berücksichtigen die Förderrichtlinien auch Umfeldmaßnahmen. Inbegriffen sind Leistungen wie die Inbetriebnahme und Wartungen, sofern deren Kosten im Voraus beglichen werden. Wichtig ist zudem der Nachweis der Leistung per Rechnung.

Waterkotte Lüftungssysteme sorgen für gesunde und frische Luft und schützen die Bausubstanz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.