An Praxisbeispielen lernen

SCM-Fachkonferenz: Wassermann Vision-Days 2012

Das Haus der Bayerischen Wirtschaft war für die 22. Vision-Days der adäquate Veranstaltungsort (Foto: Wassermann AG) (PresseBox) ( München, )
Die 22sten Vision-Days der Wassermann AG fanden diesmal am 8. März im Haus der Bayerischen Wirtschaft statt. Supply-Chain-Management-Experten verschiedener Branchen referierten über Best Practices und Supply Chain Excellence. Rund 180 Fachleute aus Unternehmen, Wissenschaft und Medien waren der Einladung der Wassermann AG gefolgt und informierten sich zum diesjährigen Leitthema "Unsichere Zeiten - Robuste Prozesse - Schlanke IT".

Schwankungen volatiler Absatz- und Beschaffungsmärkte abfedern - der große Andrang auf der Fachtagung Vision-Days 2012 zeigte, dass dies aktuell eine zentrale Aufgabe der Supply-Chain-Spezialisten ist. Ein Erfolgsrezept dabei: schlanke Prozesse nicht durch einen IT- und Verwaltungs-Overhead zu erkaufen. Wie sein Unternehmen Einfachheit und Prozessorientierung in die IT für internationale Produktionsstrukturen gebracht hatte, erläuterte Johann Königshofer, General Manager des Salzburger Kranspezialisten Palfinger AG. Wie wichtig bei globalen standardisierten Prozessen transparente Planungsgrundlagen mit einheitlichen Kennzahlen sind, hatte zuvor Christian Stoxreiter, Head of Business Applications bei der Red Bull GmbH, ausgeführt.

Integrierte Prozess- und IT-Beratung

Aus einer sehr dynamischen Branche berichtete Michael Grubbert, Chief Procurement Officer beim centrotherm photovoltaics AG, einem Anlagenbauer für die Solarzellenproduktion. Er schilderte die Maßnahmen seines Unternehmens zur Flexibilisierung der Supply Chain. Für innovative IT-Konzepte im Supply Chain Management machte sich der Wassermann-Partner Dr. Falk von Falkenhausen in seinem Beitrag stark. Dabei gab er einen Ausblick in die Weiterentwicklung des Supply Chain Managements sowohl hinsichtlich der organisatorischen Entwicklungen als auch vor dem Hintergrund neuer Informationstechnologien.

Von der Georg Fischer JRG AG aus der Schweiz kam ein Bericht über einen umfangreichen IT-Umbau mit der gleichzeitigen Einführung von wayRTS, SAP und PLM. Auch der Beitrag der Stryker Leibinger GmbH widmete sich den Herausforderungen in komplexen IT-Projekten.

Vor dem gemütlichen Ausklang der Vision-Days gab es Zukunftsvisionen aus erster Hand: Dr. Wolfgang Dörner, Head of Projects and Services der DESERTEC Foundation, berichtete über die Entwicklung des Projekts zur Solarstromlieferung aus Nordafrika nach Europa - ein Thema, das auch abseits der SCM-Thematik von den Teilnehmern angeregt diskutiert wurde.

Die nächsten Vision-Days finden am 28. Februar 2013 in München statt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.