Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1087347

Wasser 3.0 gGmbH Neufeldstr. 17a-19a 76187 Karlsruhe, Deutschland http://wasserdreinull.de
Ansprechpartner:in Frau Silke Haubensak
Logo der Firma Wasser 3.0 gGmbH

Planet Hero Award für Wasser 3.0

Auszeichnung und Förderung für das gemeinnützige Greentech Unternehmen und seine innovative Strategie, Mikroplastik aus Wasser zu entfernen und weiterzuverwenden

(PresseBox) (Karlsruhe, )
Die Wasser 3.0 gGmbH wurde letzte Woche in Köln mit dem Planet Hero Award ausgezeichnet. Der Planet Hero Award wurde dieses Jahr von der Zurich Gruppe Deutschland ins Leben gerufen, um besonders wirkungsvolle Initiativen zum Schutz von Biodiversität, Klima und Ozeane zu würdigen. Mit ihrem Verfahren für die Detektion, Entfernung und Wiederverwertung von Mikroplastik ist Wasser 3.0 Gewinner in der Kategorie Gewässer- und Ozeanschutz.

Damit kommt dem im Jahr 2020 gegründeten Unternehmen über einen Zeitraum von drei Jahren eine Fördersummer von bis zu 60.000 Euro zugute. Darüber hinaus bekommt das Team von Wasser 3.0 mit Björn Bohnhoff, Vorstand Leben der Zurich Gruppe Deutschland, einen Vorstandspaten zur Seite gestellt. Gemeinsam mit dem Zurich Nachhaltigkeitsteam und Fachexperten wird er Wasser 3.0 bei wichtigen Entwicklungsschritten begleiten und beraten. „Auch bei der Unterstützung der Preisträger handeln wir nachhaltig. Deshalb wird das Team von Wasser 3.0 nicht nur von einem Preisgeld profitieren, sondern künftig auch von der ganzen institutionellen Stärke und dem Know-how eines der größten Versicherer unterstützt,“ erläutert Dr. Carsten Schildknecht, CEO der Zurich Gruppe Deutschland.

Dr. Katrin Schuhen, Erfinderin, Gründerin und CEO von Wasser 3.0, freut sich über die Auszeichnung und ist begeistert von dem hinter dem Planet Hero Award stehenden Engagement: „Die sozial-ökologische Transformation unserer Gesellschaft ist kein einfacher Weg. Die Herausforderungen sind viele, mein Team und ich erleben sie jeden Tag. Umso schöner sind solche Momente, die zeigen, dass es immer mehr Menschen, Unternehmen und Verbündete gibt, die schon heute helfen, den Weg von Steinen zu befreien und Weichen neu zu stellen. Der Planet Hero Award zeigt, wie es gehen kann. Wir freuen uns auf gemeinsames Handeln für mehr Nachhaltigkeit!“

Die ausgezeichnete Idee: Mikroplastik entfernen, Wasser, Energie und CO2 sparen

Die Risiken von Mikroplastik sind bekannt und viel diskutiert – Lösungen, besonders für den Umgang mit bereits im Kreislauf vorhandenen Mikropartikeln gibt es aber noch nicht wirklich. Diesem wichtigen Thema widmet sich das im vergangenen Jahr gegründete Unternehmen Wasser 3.0. Dort entwickelt Dr. Katrin Schuhen mit ihrem Team neue Technologien, um Mikroplastik im Abwasser zu detektieren, zu entfernen und wiederzuverwenden. Geforscht wird dabei in den Bereichen detect, remove und reuse. Im Bereich detect forscht das Team an innovativen Lösungen, zur einfachen und verlässlichen Detektion von Mikroplastik. Der Bereich remove widmet sich allen Fragestellungen rund um die Entfernung dieser Mikropartikel aus Abwässern und besonders aus Klärschlamm. Und ganz im Sinne des zirkulären Gedankens geht das Forschungsfeld reuse der Frage nach, in welchen Produkten das so entfernte Mikroplastik noch sinnvolle Verwendung finden kann – beispielsweise als Zement. Hier kann der „Plastikmüll“ sogar noch als neuer Rohstoff ökologischen Mehrwert erzielen. Dr. Katharina Reuter zur Entscheidung der Jury: „Wasser 3.0. bietet einen fundierten neuen Ansatz bei der Reduktion von Mikroplastik, der enorme Einsparung an Wasser, Energie und CO2 mit sich bringt. Das hat uns als Jury absolut überzeugt.“

Der Planet Hero Award setzt auf konkretes Handeln

Im Rahmen der Partnerschaft mit Klima-Botschafter Boris Herrmann und seinem Team Malizia hat der Versicherer Zurich in diesem Jahr erstmalig den Planet Hero Award ausgelobt. Über 100 Projekte von Bürgern, Universitäten, Vereinen und Non-Profit-Institutionen hatten sich für die Auszeichnung mit dem Planet Hero Award und die damit verbundenen Fördergelder beworben. „Ausschlaggebend für die Wahl der Jury waren der Innovationsgrad und die nachweisbare Effektivität der Umwelt- und Klimaschutzprojekte“, sagt Zurich-Deutschland-Chef Dr. Carsten Schildknecht.

Jurymitglieder waren neben Schildknecht Alena Schieber, Gründerin des Zurich Jugendformats Next, Sportsegler und Zurich Nachhaltigkeitsbotschafter Boris Herrmann, Dr. Peter Landschützer, Ozeanograf am Max-Planck-Institut für Meteorologie, Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin des Bundesverbands Nachhaltige Wirtschaft BNW, und Rebecca Freitag, ehemalige UN-Jugend-Delegierte.

Die Zurich Gruppe Deutschland

Die Zurich Gruppe in Deutschland gehört zur weltweit tätigen Zurich Insurance Group. Mit Beitragseinnahmen (2020) von rund 5,9 Milliarden EUR, Kapitalanlagen von mehr als 51 Milliarden EUR und rund 4.400 Mitarbeitern zählt Zurich zu den führenden Versicherungen im Schaden- und Lebensversicherungsgeschäft in Deutschland.

Bereits im Jahr 2019 hat sich Zurich als erste Versicherungsgesellschaft zur Einhaltung der UN- Verpflichtung zur Begrenzung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau (UN Global Compact Business Ambition Pledge) verpflichtet. Als einer von acht Versicherern ist Zurich seit Juli 2021 außerdem Gründungsmitglied der Net Zero Insurance Initiative (NZIA). Das Unternehmen will bis spätestens 2050 treibhausgasneutral

 

Wasser 3.0 gGmbH

Die Wasser 3.0 gGmbH ist ein im Mai 2020 gegründetes non-profit Unternehmen, das durch die Verknüpfung von high-tech Materialien und low-tech Verfahren in Verbindung mit systemischer Perspektive neue Wege für den Umwelt- und Gesundheitsschutz in der (Ab-)Wasserreinigung aufzeigt. Im Fokus stehen flexible, kosten- und energieeffiziente Lösungen für die Entfernung von Mikroplastik und Mikroschadstoffen aus Wässern. Dazu gehören zum ersten Mal auch Detektionsverfahren und Weiterverwendungskonzepte. Entsprechend des Selbstverständnisses als Sustainability Entrepreneur handelt die Wasser 3.0 gGmbH Sektoren-übergreifend mit dem Ziel, messbare Beiträge zu den UN-Nachhaltigkeitszielen in den Bereichen verantwortungsbewusste Forschung, Green Innovation und nachhaltige Bildung zu leisten.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.