Vollwartung für Windenergieanlagen mit W2E-Technology

2,5 MW W2E-Technology, Spremberg, Deutschland (PresseBox) ( Rostock, )
Rostock, Januar 2016
Die W2E Wind to Energy GmbH hat mit der Deutschen Windtechnik X-Service GmbH (ehemals seebaWIND Service GmbH) als 100-prozentige Tochter der Deutschen Windtechnik AG einen erweiterten Servicevertrag abgeschlossen. Mit diesem Vertrag setzt das Entwicklungsunternehmen für Windenergieanlagen aus Rostock ein vertrauensbildendes Signal in Richtung Betreiber und Versicherungsunternehmen.
W2E entwickelt komplette Multi-Megawatt-Windenergieanlagen und verkauft diese Anlagentechnologien in Lizenz. In Bezug auf die dann durch die Lizenznehmer installierten und in Betrieb befindlichen Anlagen, stellt W2E das entsprechende Know-How zur Verfügung, welches die technische Verfügbarkeit der Anlagen gewährleistet.
Mit dem aktuellen Servicevertrag nimmt die Deutsche Windtechnik Windenergieanlagen der 2,5-MW-Klasse, die aus der Entwicklungsfeder der W2E kommen und bereits in Betrieb sind, auch in die Vollwartung mit Laufzeiten bis zu 20 Jahren.
Dieser Schritt wird möglich, da die W2E dem Serviceunternehmen eine ähnliche Stellung vergleichbar der zu ihren Lizenznehmern bzw. Herstellern einräumt. Die Deutsche Windtechnik greift über einen privilegierten Datenzugriff auf aktualisierte Wartungs- und Servicedokumente und in spezifischen Fällen zusätzliche Entwicklerdokumente zu. W2E und Deutsche Windtechnik gestalten ihre enge Kooperation durch eine umfangreiche Rufbereitschaft durch W2E und die Zusammenarbeit bei der Komponentenbeschaffung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.