PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 772425 (Vogel Communications Group GmbH & Co. KG)
  • Vogel Communications Group GmbH & Co. KG
  • Max-Planck-Str. 7/9
  • 97082 Würzburg
  • http://www.vogel.de
  • Ansprechpartner
  • Gunther Schunk
  • +49 (931) 41825-90

Themenservice der "elektrotechnik" 12/2015 für die Redaktion

Was sind Maker? / automation app award verliehen / Headset mit eingebauter Kamera / Projekt SEEDs

(PresseBox) (Würzburg, ) Erfolg kommt beim Machen

Nützlich im Team, gefährlich von außen: Maker sind Querdenker, Entrepreneure der ersten Stunde, haben Ideen, zweckentfremden und erfassen den Kern von Industrie 4.0. Vor allem aber können sie eins: Einfach machen. Kreativ-köpfe, Querdenker und Technikenthusiasten sind gefragt, denn wenn alle die Komponenten derselben Zulieferer verbauen, braucht es Ideen für neue Allein-stellungsmerkmale. Und wer Richtung Industrie 4.0 marschiert, der kann das nicht auf ausgetretenen Pfaden. Maker tüfteln so lange, bis sie eine oft verblüf-fend geniale Lösung finden und sich dafür gern aus allem bedienen, was ihnen zwischen die Finger kommt, von Modellbauknete über Fräse bis Raspberry Pi. Sie vernetzen sich und ihre Entwicklungen für große Projekte, experimentieren mit 3D-Druckern, beherrschen Rapid Prototyping von der Pike auf, und ihre Objekte sind fast immer Losgröße 1. Es gibt ihn nicht, den einen Typus. Von Beruf Ingenieure, Elektrotechniker, Maschinenbauer, BWLer oder auch aus der künstlerischen Ecke, im Herzen Do-it-yourself mit Open-Source-Naturell. Das Alter spielt keine Rolle.
Kontakt zum Redakteur: Tel. 0931 418-2923, robert.weber@vogel.de

So sehen Sieger aus: 4. automation app award der „elektrotechnik“

Bereits zum 4. Mal lobte „elektrotechnik“ einen Preis für Unternehmens-Apps für die Automatisierungstechnik in den Kategorien Engineering, Produktion und Katalog aus. Die drei Sieger überzeugten nicht nur die Fachjury, sondern auch die Leser. Die App-Technologie stellt viele Branchen auf den Kopf und verlangt von den Unternehmen ein Umdenken bei ihren Geschäftsmodellen. Apps ver-einfachen die Kommunikation und senken die Hürden des Markteintritts eines Unternehmens. Das gilt bis dato vor allem für die B2C-Beziehungen. Allerdings unterscheiden manche Technologiegurus schon heute nicht mehr in B2B- und B2C-Welten, sondern sprechen von B2everyone. Ein neuer Rekordstand von 37 Einreichungen für den automation app award zeigt, dass die Unternehmen auf diesen Trend reagieren. Bewertungskriterien bildeten die Originalität, die Nutzer- und Bedienfreundlichkeit der Anwendungen, der Aspekt der Sicherheit und der sensible Umgang mit Daten sowie Relevanz und Nutzwert.
Kontakt zur Redakteurin: Tel. 0931 418-2754, sariana.kunze@vogel.de

Fernwartung: 7. Sinn im Service

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Getreu diesem Motto funktioniert das Headset mit winziger Kamera, das für die Fernwartung von Industrieanlagen eine Live-Verbindung zwischen Techniker und Servicezentrale herstellt. Das Unternehmen Knapp, Spezialist für Lagerautomation, hat dieses audio-visuelle Support-System entwickelt und dabei ganz auf Augmented Reality gesetzt.
Wenn in einer Industrieanlage ein Störfall auftritt oder eine Wartung durchge-führt werden muss, kann sich der Kundentechniker mithilfe der industrie-tauglichen Kamera, die von IDS Imaging Development Systems entwickelt wurde, live mit der Servicezentrale verbinden. Was futuristisch klingt und aus-sieht, ist für den Techniker äußerst praktisch: Er kann sich mit dem System ohne Einschränkungen bewegen und hat beide Hände frei. Dank der hochauf-lösenden Echtzeitübertragung wird dem Serviceteam alles übertragen, was der Techniker sieht – und kann zugleich mit ihm kommunizieren. Aber die Verbin-dung funktioniert nicht nur in eine Richtung: Das Serviceteam kann auf dem See-Through-Display Skizzen, Videos oder Anleitungen einblenden, die der Techniker vor Ort benötigt.
Kontakt zur Redakteurin: Tel. 0931 418-3091, ines.naether@vogel.de

Wohin genau fließt die Energie?

Das Fraunhofer-Institut IISB erforscht im Projekt SEEDs neue Möglichkeiten zur effizienten und nachhaltigen Energienutzung im industriellen Maßstab.
Dazu misst SEEDs die Energieströme und untersucht, wohin sie fließen. Unter-suchungsobjekt ist der Gebäudekomplex des Fraunhofer IISB, denn die Anfor-derungen und der Energieverbrauch sind dort durchaus vergleichbar mit einem kleineren Industrieunternehmen. Dabei werden ganz verschiedene Energiefor-men gemessen wie elektrischer Strom, die Stromproduktion aus drei Photovol-taikanlagen, Wärme, Kälteerzeugung, usw. Eine hohe Datenqualität soll dabei die Software Powermanager von Siemens gewährleisten. Rund 2 Jahre nach Einführung der Software lassen sich im IISB über 90% der Energieströme exakt nachvollziehen. Zum einen dienen die erfassten Daten zur Dokumentation und als Basis für weitere Forschungen. Weiterhin werden dann konkrete Einsparungen an elektrischer und thermischer Energie im Fraunhofer IISB rea-lisiert. Schließlich zeigt die exakte Analyse der Energieströme im Alltag Opti-mierungspotenziale auf.
Kontakt zur Redakteurin: Tel. 0931 418-3091, ines.naether@vogel.de

Das kostenlose Presseexemplar der „elektrotechnik“ 12/2015 gibt es hier: pressestelle@vogel.de.

„elektrotechnik AUTOMATISIERUNG“ berichtet über die gesamte Wertschöp­fungskette der Automatisierungstechnik und das Webportal www.elektrotechnik.de berichtet dazu tagesaktuell über Branchentrends, neue Produkte und technische An­wendungen in der Automatisierung. Das Stammhaus Vogel Business Media ist Deutschlands großes Fachmedienhaus mit 100+ Fachzeitschriften, 100+ Webportalen, 100+ Business-Events sowie zahlreichen mobilen Angeboten und internationalen Aktivitäten. Hauptsitz ist Würzburg. Das Unter­nehmen feiert 2016 seinen 125. Geburtstag.