SoftCare gewinnt Rolling Stone, Us Weekly und Men’s Journal

US-Verleger Wenner Media entscheidet sich für K4

(PresseBox) ( Bönningstedt, )
Wenner Media (New York, USA), Verlagshaus des legendären Rolling Stone, hat seine auflagenstärksten Magazine modernisiert: Rolling Stone, Us Weekly und Men’s Journal produzieren ab sofort nur noch mit dem Redaktionssystem K4 des Hamburger Publishing-Experten SoftCare. Die Wenner-Media-Redakteure und -Layouter befüllen aus dem System sowohl ihre Printausgaben, als auch ihre Webauftritte wie zum Beispiel die Webseite des Rolling Stone. Der New Yorker Verlag hatte seine Produktion bereits im vergangenen Jahr innerhalb kürzester Zeit komplett von Quark auf Adobe InDesign/InCopy und K4 umgestellt.

SoftCare K4 stärkt damit seine führende Rolle auf dem Magazinmarkt der USA. Erst gegen Ende letzten Jahres hatten die Mediengiganten Congressional Quarterly, Advanstar Communications und das Lifestyle Magazin Parade (Auflage 32 Millionen) angekündigt, ihre Magazine und Webauftritte mit K4 zu verwalten. Mit Wenner Media ist dem amerikanischen Vertriebspartner für K4, Managing Editor Inc. (MEI), ein weiterer großer Coup gelungen: Wenner kaufte für sein 1,8 Millionen auflagenstarkes Magazin Us Weekly 80, für Rolling Stone 60 und Men’s Journal 40 K4-Plätze. Paul Leung, Systemadministrator bei Wenner Media ist von dem Redaktionssystem und der reibungslosen Umstellung sowie der Betreuung begeistert. "Wir haben jetzt gesehen, dass K4 die Blattproduktion enorm beschleunigt. Ich bin gespannt, was uns das System in der Zukunft noch ermöglichen wird."

Der Rolling Stone – Urgestein der Rock- und Popmagazine – setzt das Redaktionssystem K4 beispielsweise auch zur Content-Verwaltung seiner Website ein. Mit K4 XML Exporter können Magazininhalte kinderleicht "webtauglich" gemacht werden. Die visionären Pläne der "Rolling Stoner": Mit K4 wollen sie alle ihre elektronischen Inhalte auf ein Standardformat bringen, um sie ihren Lesern anschließend als DVD oder über andere multimediale Kanäle zur Verfügung zu stellen.

Die Mitarbeiter des Lifestyle Magazins Men’s Journal zeigten sich beim Rollout besonders engagiert: Während nur einer einzigen Ausgabe war die Umstellung auf K4 vollzogen. Daniel Schrier, Projekt Manager bei MEI: "Das Team war so begeistert von der neuen Software, dass sie sich mächtig ins Zeug legten." Zusätzliche Unterstützung erhielt Wenner Media von DPCI, dem New Yorker Integrator von MEI. Sie begleiteten den Verlag während des gesamten Umstellungsprozesses und gaben praktische Hilfestellungen zu den Adobe Produkten InDesign und InCopy.

Über MEI

Managing Editor Inc. (MEI) ist der exklusive Vertriebspartner von SoftCare K4 für Nord-, Mittel- und Südamerika. Seit der Gründung 1990 hat MEI bereits über 100 K4-Installationen für amerikanische Verlage und Redaktionen durchgeführt. Derzeit betreut das Portfolio-Unternehmen von Adobe Systems Inc. (Nasdaq: ADBE), mehr als 7.500 K4-User. MEI ist ebenfalls ein führender Entwickler von hochwertigen Software-Lösungen für die Verlagsbranche und war 1999 und 2000 Preisträger der Computerworld Smithsonian Collections. Weitere Informationen finden Sie unter www.maned.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.