Infrarotheizungen von Vitramo verhindern Schimmel im Bad

Infrarotheizungen wandeln die zugeführte elektrische Energie beinahe zu hundert Prozent in Wärme um und sorgen schnell und günstig für angenehme Wärme im Badezimmer

In die Decke integrierte Infrarot-Heizelemente von Vitramo sorgen dafür, dass Bäder auch nach dem Lüften schnell wieder schön warm sind und Schimmel keine Chance hat (PresseBox) ( Tauberbischofsheim, )
Die richtige Heizung fürs Bad zu finden, ist gar nicht so einfach. Badezimmer sind meist kleine Räume mit wenig Platz für Heizkörper. Das tägliche Duschen und feuchte Handtücher, die zum Trocknen aufgehängt werden, sorgen für eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Gefahr, dass sich Schimmel an den Wänden bildet, ist im Bad groß und regelmäßiges Lüften, damit die feuchte Luft entweichen kann, besonders wichtig. Beim Lüften jedoch entweicht Wärme, die hinterher möglichst schnell wieder eingebracht werden soll. Als praktische und günstige Lösung bieten sich Infrarotheizungen an. Die Heizelemente sind klein und flach, lassen sich unauffällig montieren und erwärmen in erster Linie Boden, Wände und Einrichtungsgegenstände. So ist das Bad auch nach dem Lüften immer schnell wieder schön warm und Schimmel hat keine Chance.

Strahlungswärme sorgt für Wohlfühleffekt im Bad

„Sonnenstrahlen empfinden nicht nur wir Menschen als besonders behaglich. Infrarot-Heiztechnik bringt diesen Wohlfühl-Effekt sogar ins Badezimmer“, erklärt Bernd Morschhäuser von der Vitramo GmbH. Hier soll es schön warm sein, wenn man duschen oder baden will. Doch wie bekommt man es so schnell warm? Und wie bekommt man die Feuchtigkeit danach wieder heraus?

Infrarot- Heizelemente von VITRAMO erwärmen ohne lange Aufwärmphase die Oberflächen im Raum und die Wärme wird gleichmäßig in den Raum abgestrahlt. „Man denke auch daran, wie angenehm wir die Strahlungswärme eines Kachelofens empfinden.“ Die kleinformatigen, meist an der Decke montierten Heizelemente von Vitramo wandeln die ihnen zugeführte elektrische Energie beinahe zu hundert Prozent in Wärme um. „Selbst bei geringerer Raumtemperatur ist es angenehm warm und behaglich.“

Infrarot – günstige Behaglichkeit zum Nachrüsten

Oftmals ist es unsinnig, die Zentralheizung für neu ausgebaute Räume zu erweitern, sagt Morschhäuser. Hobbyraum, Keller, Gäste-Bad oder der ausgebaute Dachbereich müssen nicht dauerhaft mit einer teuren Heizanlage erwärmt werden. Unter den genannten sind oft auch Räume, die mit der vorhandenen Heizung nicht ausreichend mit Wärme versorgt werden können. Auch in Gebäuden, die nur vorübergehend oder nur für einen bestimmten Zeitraum genutzt werden, ist der Einsatz herkömmlicher Heizsysteme oft schwierig und teuer.

Vitramo-Infrarotheizungen eignen sich insbesondere auch als ergänzende Heizung für kalte Räume oder als Heizung für die Übergangsmonate, denn anders als bei Zentralheizungen können einzelne Heizelemente nachträglich einfach ergänzt oder individuell an- oder ausgeschaltet werden.

Vitramo-Heizelemente werden vorzugsweise an der Decke montiert. Die Heizelemente, erwärmen Räume mittels Strahlungswärme gleichmäßig, ohne Luftverwirbelungen, ohne punktuelle Erwärmung und sorgen für ein behagliches Raumklima bei geringem Energieeinsatz.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.