PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 331546 (VISEON Bus GmbH)
  • VISEON Bus GmbH
  • Gottlob-Auwärter Straße 1-3
  • 94431 Pilsting
  • http://www.viseon-bus.com
  • Ansprechpartner
  • Andreas Lubitz
  • +49 (7433) 9985-945

VISEON erhält Auftrag für elektrisches Bussystem in Saudi-Arabien

12 Trolley-Gelenkbusse für neues Universitätsgelände / Erneute Projekt-Partnerschaft mit SICE

(PresseBox) (Pilsting, ) Die VISEON Bus GmbH hat gemeinsam mit dem spanischen Partner SICE aus Saudi Arabien einen Großauftrag für das VISEON Rapid Transit System (RTS) auf Basis elektrisch angetriebener Oberleitungsbusse erhalten. Für das öffentliche Nahverkehrssystem, das den neuen Campus der King Saud University in Riad vernetzen soll, wird VISEON zwölf Tolley-Gelenkbusse liefern. Partner SICE (Sociedad Ibérica de Construcciones Eléctricas, S.A.) wird die Infrastruktur, wie Oberleitungsnetz und Verkehrssteuerungssystem errichten. Damit belebt VISEON die Partnerschaft mit dem spanischen Spezialisten für elektrische Verkehrssysteme neu. Im Jahr 2007 hatte SICE gemeinsam mit der NEOPLAN Bus GmbH ein Trolleybus-System in Barquisimeto, Venezuela, eingeführt. Bei der Vergabe des neuen Verkehrssystems für die King Saud University konnte sich VISEON mit seinen Trolleybussen im zukunftsweisenden Tram-Design gegen ein schienengeführtes Transportkonzept durchsetzen. "Dass wir diesen, von einem privaten Bauträger vergebenen Auftrag erhalten haben, zeigt, dass VISEON sowohl als Omnibushersteller, wie auch als Systemlieferant international wettbewerbsfähig ist", erklärte VISEON-Chef Joachim Reinmuth nach der Vertragsunterzeichnung.

Die für die King Saud University bestimmten Fahrzeuge basieren auf dem von VISEON gefertigten Niederflur-Oberleitungsgelenkbus NEOPLAN Trolley mit einer Passagierkapazität von je 120 Personen. Die Busse sind rund 19,50 Meter lang und erhalten ein eigens entwickeltes Design im Tram-Stil mit einer spitz zulaufenden Front. Die neue Gestaltung unterstreicht optisch den zukunftsweisenden Charakter des äußerst lärmarmen und lokal emissionsfreien Trolleybus-Systems. Da in Riad häufig Umgebungstemperaturen von mehr als 50 Grad Celsius herrschen, wird VISEON alle Fahrzeuge mit besonders leistungsstarken, in das elektrische Antriebskonzept integrierten Klimaanlagen ausstatten sowie mit isolierenden Doppelglasscheiben und mit Luftschleiern an den Türen.

Der Campus der neu errichteten King Saud bin Abdulaziz University for Health Sciences in Riad erstreckt sich über eine Fläche von fünf Quadratkilometern. Neben der Universitätsklinik und den verschiedenen wissenschaftlichen und medizinischen Instituten schließt das Gelände einen großen Wohnbereich für Studenten, Dozenten und Mitarbeiter ein. Auch das Depot und die Servicewerksatt für die Trolleybusse sind auf dem Gelände untergebracht. Das Nahverkehrs-Projekt sieht eine emissionsfreie Verkehrszone innerhalb des Universitätsgeländes vor. Studenten, Mitarbeiter und Besucher des Campus sollen das Rapid Transit System mit seinen 24 Stationen künftig kostenlos nutzen können. Die Trolleybusse werden auf separaten Busstrecken auf dem Gelände verkehren. Eine Vorrangsteuerung an den Kreuzungen zu den übrigen Straßen sorgt für eine reibungslose und zügige Personenbeförderung.

Der Auftrag aus Saudi-Arabien sieht die Lieferung der VISEON- Trolleybusse bis Ende 2011 vor und umfasst für den Bushersteller ein Volumen von rund 13 Millionen Euro.

Mehr Informationen zur King Saud University, Riad unter www.ksu.edu.sa
www.ksau-hs.edu.sa/...
www.ngha.med.sa/...

VISEON Bus GmbH

Die VISEON Bus GmbH ist ein neuer deutscher Omnibushersteller, der sich auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Spezial- und Kleinserien-Omnibussen spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde im Juli 2008 gegründet und hat im Frühjahr 2009 das ehemalige NEOPLAN Omnibuswerk im niederbayerischen Pilsting übernommen. Hier fertigen 215 Mitarbeiter Oberleitungs- und Flughafenbusse, sowie Aus- und Umbauten von Reise- und Doppeldeckerbussen. Später wird VISEON auch eigene Reisebusse in Nischensegmenten anbieten. Allen VISEON-Produkten gemein sind modernste Technik sowie die hohe Qualität „Made in Germany“.