Komplettes volumetrisches DosierSystem für abrasive und schersensitive Kleb- und Dichtstoffe

ViscoTec Schema 1K-Anlage (PresseBox) ( Töging, )
Immer häufiger wird der Wunsch laut nach sog. Komplettlösungen, bei denen der Kunde ein Konzept für seine Anforderungen von möglichst nur einem Lieferanten erhält. Die Vorzüge liegen auf der Hand: Reduzierte Service-Einsätze, wenige Ansprechpartner, optimal abgestimmte Systeme.

Gerade in Industriezweigen mit äußerst komplexen Anforderungen und sensiblen Systemen sind optimale Anpassung, hohe Standzeiten und kompetenter Service die Grundvoraussetzung für eine gesicherte Produktion. Die Firma ViscoTec hat sich in den letzten Jahren zunehmend einen Namen gemacht mit dem Handling äußerst schwer zu dosierender Medien, wie höchstviskose Kleb- und Dichtstoffe, feststoffgefüllte Pasten etc. Bei der Entwicklung von Dosiersystemen mit höchsten technischen Anforderungen hat ViscoTec immer die konkrete Anwendung im Blick. Der Grundsatz "Aus dem Eimer an die Dosierstelle" spiegelt das Feld, in dem sich die Anwendungen bewegen, genau wider.

Die Frage ist: Wie muss ein Applikationssystem beschaffen sein, das mit hochviskosen, abrasiven und schersensitiven Medien zurecht kommen muss und zugleich Änderungen des Fließverhaltens der Medien toleriert?

Die Lösung hierfür ist eine exakt volumetrisch dosierende Dispenserpumpe, die eine Drehbewegung in einen konstanten, geschwindigkeitsproportionalen und hochdynamischen Dosierstrom umsetzt, mit der Besonderheit der Umkehrung der Förderrichtung am Raupenende (sauberer Fadenabriss). So muss z.B. die Robotergeschwindigkeit nicht mehr der der Dosiergeschwindigkeit angepasst werden, sondern es kann umgekehrt die Dosiergeschwindigkeit an die Bahngeschwindigkeit des Roboters angehängt werden, was meist zu immensen Taktzeitverbesserungen führt.

Um eine optimale Versorgung der Applikationsanlagen zu gewährleisten setzt ViscoTec die besondere Pumpengeometrie der Dispenserpumpen auch in ihrer Materialversorgung ein. Man erhält somit ein perfekt abgestimmtes System beginnend mit der Produktförderung, z.B. aus Hobbocks bis hin zur punktgenauen Dosierung in der Applikationsanlage. Passende Schlauchverbindungen und an das System angepasste Steuerungen sind bei der Auslegung der Dosieranlage eine Selbstverständlichkeit. Eine auf den Kunden speziell zugeschnittene Anlagen - Konzeptionierung und Systemeinbindung bieten einen Leistungsspielraum, der flexible Anpassung an Produktionsanforderungen ermöglicht und sich wieder spiegelt in Langlebigkeit und niedrigen Folgekosten.

In der Abbildung ist das Schema einer Standard 1K-Anlage zu sehen mit Hobbockentleerung und Dosiersystem mit integrierter Steuerung.

Sie finden uns auf der Bondexpo in Stuttgart in Halle 8 Stand 8112.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.