VIRETUM CONSULT berät als Sole Financial Advisor die Gesellschafter der HUBER Packaging Group beim Verkauf an die Envases Group Packaging Solutions

Hanns-Peter Wiese
(PresseBox) ( Pullach i. Isartal, )
  • Die HUBER Packaging Group mit Hauptsitz in Öhringen/Deutschland ist ein ehemals familien-geführtes Unternehmen mit einer fast 150-jährigen Geschichte. Sie ist ein führender euro-päischer Hersteller von Weißblechverpackungen für chemisch-technische Produkte und Getränke mit einem Umsatz von ca. 180 Mio. €, 900 Mitarbeitern und Werken in Deutsch-land, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und Ungarn.
  • VIRETUM CONSULT wurde im Frühjahr 2020 damit beauftragt, verschiedene Optionen für die HUBER Gruppe zu validieren, die sich einem fragmentierten Wettbewerb mit vielen kleinen und mittleren Anbietern und einer zunehmenden Konsolidierung zwischen einigen sehr großen internationalen Konzernen stellen muss.
  • Schließlich wurden in einem begrenzten Bieterverfahren, das sich über vier Kontinente erstreckte, überwiegend strategische Käufer angesprochen, wobei sich die familiengeführte ENVASES Universales Gruppe aus Mexiko als der am besten geeignete Partner erwies.
  • Die Envases Universales Gruppe ist in drei Sparten unterteilt - PET, Aluminium-Getränke und Lebensmittel- & Industrieverpackungen. Die Gruppe verfügt derzeit über mehr als 50 Produktionsstätten, drei Joint Ventures und ist auf vier Kontinenten tätig. Der Kauf der HUBER Packaging Gruppe ergänzt die bisherigen Übernahmen in Europa von Glud & Marstrand A/S in Dänemark im Jahr 2011 und von Pack2Pack B.V. in den Niederlanden im Jahr 2019. Beides sind führende Hersteller von Metallverpackungen in Skandinavien bzw. den Benelux-Ländern
Details der Transaktion
  • VIRETUM CONSULT beriet als alleiniger M&A-Berater die Gesellschafter und den Aufsichtsrat der HUBER Packaging Group.
  • VIRETUM CONSULT schlug das limitierte Bieterverfahren vor und übernahm dessen Organisation, einschließlich der Unterstützung des Managements von HUBER bei der Vorbereitung der Unterlagen, der Identifizierung und vertraulichen Ansprache weiterer geeigneter potenzieller Käufer sowie der Unterstützung bei der Koordination der Due Diligence und den Vertragsverhandlungen.
Hanns-Peter Wiese, Inhaber von VIRETUM CONSULT, sagte: 

„Dies eine wegweisende Transaktion für die beteiligten Parteien und VIRETUM CONSULT, die den Prozess im Alleingang reibungslos von A - Z mit internationalen Teilnehmern aus vier Kontinenten, Big-5-Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie renommierten, führenden Anwaltskanzleien mit großen Teams auf beiden Seiten durchgeführt hat. Diese stellt auch einen bedeutenden Meilenstein in der Konsolidierung des europäischen Metallverpackungssektors dar und ist eine seltene Gelegen-heit, da es nur noch eine begrenzte Anzahl unabhängiger Akteure dieser Größenordnung in einem ansonsten immer noch fragmentierten und von großen internationalen Konzernen dominierten Markt gibt.“

Der Abschluss der Transaktion wird für das 1. Quartal 2021 erwartet und steht unter dem Vorbehalt der behördlichen Genehmigungen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.