Klein, aber oho! Brennstoffzellen-Heizungen reduzieren den CO2-Ausstoß im Gebäudesektor

Viessmann Group unterzeichnet "Gemeinsame Erklärung" / Unterstützung für stationäre Systeme

Vitovalor PT 2 (PresseBox) ( Allendorf/Brüssel, )
Heute haben Unternehmen und Interessenvertreter aus dem Energiesektor in Brüssel die "Gemeinsame Erklärung über stationäre Brennstoffzellen-Heizungen für umweltfreundliche Gebäude" vorgestellt, um auf das enorme Potenzial der stationären Brennstoffzellen zur Dekarbonisierung des Gebäudesektors hinzuweisen. Veröffentlicht wurde die Erklärung von COGEN Europe im Rahmen der "FCH Programme Review Days".

Auf dem “Weg zu einem Europäischen Markt für Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung mit Brennstoffzellen” (PACE) unterstützt Viessmann die Entfaltung des Potentials einer Technologie, die kürzlich von Dr. Timm Kehler von der Initiative Zukunft Erdgas als Game-Changer bei der Energiewende bezeichnet wurde.

Da die Erzeugung von Wärme und Kälte in Gebäuden mehr als ein Drittel der CO2-Emissionen in Europa verursacht, stellt die Dekarbonisierung - also die Reduzierung des CO2-Ausstoßes - dieses Sektors eine besondere Herausforderung dar. Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung mit Brennstoffzellen kann in vielerlei Hinsicht einen kraftvollen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasemissionen leisten: 

Indem die Brennstoffzellen grünen Wasserstoff nutzen, können sie die Dekarbonisierung von Haushalten und kleinen Unternehmen signifikant vorantreiben. Die dezentralisierte Produktion von Energie macht aus passiven Konsumenten richtige Energie-Produzenten, die aktiv zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen und sichert die Versorgung mit Energie auch in Nachfragespitzen.

Um das Potential der Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung mit Brennstoffzellen vollständig zu entfalten, sind Finanzierungsmöglichkeiten und entsprechende regulatorische Rahmenbedingungen erforderlich. So unterstützt die Bundesregierung in Deutschland beispielsweise den Einbau von Brennstoffzellenheizungen im Fall der Vitovalor von Viessmann mit 11.100 Euro. 

Deswegen unterstützt Viessmann auch mit der Unterzeichnung dieser Erklärung weiterhin die zukunftsträchtige Technologie in ihrer Rolle auf dem Dekarbonisierungspfad des Gebäudesektors. 

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.