PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 124258 (Verlagsgruppe Rudolf Müller Medienholding)
  • Verlagsgruppe Rudolf Müller Medienholding
  • Stolberger Straße 84
  • 50933 Köln
  • http://www.rudolf-mueller.de
  • Ansprechpartner
  • Justina Kroliczek
  • +49 (221) 5497-350

immobilienmanager - Makler Ranking 2007: Gewerbemakler Atisreal ist Deutschlands umsatzstärkster Immobilienmakler

Gewerbeimmobilien boomen, Wohnimmobilien fallen zurück/Atisreal an der Spitze der Gesamtwertung/Gewerbemakler Jones Lang LaSalle eroberte den zweiten Platz

(PresseBox) (Köln, ) Erstmals steht im aktuellen deutschen Makler-Ranking des Fachmagazins immobilienmanager ein Gewerbemakler wieder an der Spitze der Immobilienbranche: Mit einem Umsatz von 81.480.000 EUR ist Atisreal umsatzstärkster Immobilienmakler in Deutschland. Der diesjährige Spitzenreiter mit Hauptsitz in Düsseldorf verzeichnet ein Umsatzplus von 38 Prozent um rund 22,5 Millionen Euro und hat damit den Sprung vom dritten auf den ersten Platz erzielt.

An Platz zwei steht der Gewerbemakler Jones Lang LaSalle (Frankfurt am Main) mit einem Gesamtumsatz von 68.500.000 EUR. Nach jahrelanger Führung sind Immobilienmakler mit Schwerpunkt Wohnimmobilien in diesem Jahr die großen Verlierer der Branche. Der langjährige Spitzenreiter des deutschen Maklerrankings LBS Münster ist mit einem gemeldeten Umsatz von 56.066.000 EUR auf den dritten Platz gefallen. Rund 12,5 Mio. EUR beträgt der Abstand zwischen Gewerbemakler LaSalle und dem Münsteraner Wohnexperten. „Ein Großteil der Wohnungsmakler weist in diesem Jahr Umsatzrückgänge auf“, kommentiert Christof Hardebusch, Chefredakteur des Fachmagazins immobilienmanager das diesjährige Ranking. „Gleichzeitig verzeichnen die Gewerbemakler Wachstumsraten im oberen zweistelligen Bereich. Ein schmerzhaftes Ergebnis für die Wohnungsmakler.“

Aufwärtstrend im Gewerbebereich

Im gewerblichen Bereich hat sich der Aufwärtstrend in Deutschland, der sich seit 2005 abzeichnete, im vergangenen Jahr bestätigt. Alle ausschließlich auf gewerbliche Immobilienvermittlung spezialisierten Unternehmen weisen zweistellige Umsatzsteigerungen auf - von zwanzig Prozent aufwärts. Der Zweitplatzierte Jones Lang LaSalle konnte seine Umsätze um 55 Prozent (rund 24,3 Millionen Euro) gegenüber dem Vorjahr steigern und sich damit um drei Plätze nach oben verbessern. Einzige Ausnahme ist DeTeImmobilien. Das Unternehmen fiel im Vergleich zum Vorjahr trotz einer Umsatzsteigerung von knapp acht Prozent (2,2 Millionen Euro) um einen Platz ab.

Das Fachmagazin immobilienmanager befragt seit fünfzehn Jahren jährlich die in Deutschland führenden Makler zu ihrer Marktsituation. Neben den Netto-Erlösen werden auch die Ergebnisse in den wichtigsten Einzelsegmenten Wohnimmobilien, Büroimmobilien und Einzelhandelsimmobilien abgefragt. Die Teilnahme ist freiwillig. Berücksichtigung finden lediglich die Daten, zu denen ein unabhängiges Testat von einem Wirtschaftsprüfer vorliegt. Mit einem Nettoprovisionsumsatz von 53.960.000 EUR ist die LBS Münster beim Verkauf von Wohnimmobilien Spitzenreiter des diesjährigen Immobilienrankings. Im Gewerbebereich liegt Atisreal an Platz eins mit einem Nettoprovisionsumsatz von 28.714.000 beim Verkauf von Gewerbeimmobilien. Eine Sonderstellung in dem Ranking erfährt das Immobilienunternehmen Engel & Völkers. Als Franchise-Geber wurden hier nur die Courtage-Erlöse der deutschen Lizenzpartner sowie die Umsatzerlöse der Muttergesellschaft im Ranking berücksichtigt. Engel & Völkers verzeichnet im diesjährigen Ranking einen Gesamtumsatz von 80.510.000 Millionen Euro.