250 Teilnehmer auf dem Jahreskongress „RFID im Blick“!

Fortsetzung des RFID-Events in Düsseldorf bereits geplant

Amelinghausen, (PresseBox) - „Viele neue Eindrücke“, „Wir erhielten die Bestätigung, dass wir als Anwender auf dem richtigen Weg sind“, „Eine gelungene Veranstaltung“, „ein hoch interessantes Vortragsprogramm“, „eine perfekte Location für Networking und fachlichen Austausch“, so der Tenor der Besucher.

Mit 250 Teilnehmern war der zweite Jahreskongress von „RFID im Blick“, unterstützt von den Partnern Psion, Feig und Turck, am 4. September in der Rheinterasse Düsseldorf ein voller Erfolg. Durch die Beteiligung von 28 AutoID/RFID-Unternehmen in der begleitenden Fachausstellung hat sich die Ausstellerzahl im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht.

Und die Fortsetzung steht bereits fest. Auch im September 2013 wird der RFID-Kongress wieder in der Rheinterrasse in Düsseldorf stattfinden.

Unter dem Motto „Mit RFID auf der Überholspur“ setzten erfolgreiche RFID-Anwendungen aus der Praxis die Highlights der Veranstaltung. In zwei Fachforen boten 20 Anwender- und Technologievorträge breit gefächertes RFID-Wissen zu den Themenschwerpunkten Industrie, Handel, Logistik, Medizin, Wartung und Systemintegration aus erster Hand.

So zeigte Christian von Grone in Forum II den aktuellen Status quo und zukünftigen Pläne für den RFID-Einsatz bei Gerry Weber auf. Rüdiger Beckmann von der JadeWeserPort Logistics Zone berichtete über das Projekt Smart SC, in dem eine intelligente Containerzulaufsteuerung realisiert wird, um sich für die kommenden logistischen Herausforderungen in dem Container-Tiefwasserhafen JadeWeserPort, eines der größten norddeutschen Infrastrukturprojekte, zu rüsten.

Wie die durchgängige Transparenz von der Produktion bis zum Kunden realisiert wird, referierte Andreas Müller von Robert Bosch. Herausforderungen und Lösungen für den Einsatz von RFID im metallischen Umfeld, Traceability von Items mit UHF in der industriellen Produktion, sowie die vereinfachte Wartung mittels RFID-Technologie sowie Industrie 4.0 setzen weitere inhaltliche Schwerpunkte in Forum I.

Besonderer Anziehungspunkt waren die fünf „SpeedLabs“, bei denen die Teilnehmer in jeweils 30-minütigen „Workshops“ RFID-Wissen zu den Themen Ergonomie, Cloud Computing, RFID-Simulation, UHF im metallischen Umfeld und RFID-Systemintegration vertiefen konnten.

Mit Experten der ausstellenden Unternehmen Face-to-Face in den Dialog zu treten und der intensive Wissensaustausch in kurzer Zeit traf den Nerv der Teilnehmer. Auch dieses Veranstaltungssegment wird auf der kommenden Veranstaltung ausgebaut.

Mehr Informationen unter www.rfid-kongress.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.