PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 777922 (Verfuß GmbH Bauunternehmen)
  • Verfuß GmbH Bauunternehmen
  • Mendener Str. 40
  • 58675 Hemer
  • http://www.verfuss.de
  • Ansprechpartner
  • Frank Beushausen
  • +49 (5402) 701651

"Gesund Bauen und Wohnen" - Aktionstag der Bauunternehmung Verfuß klärt über schadstofffreie Häuser und zeitgemäßes Sanieren auf

Info-Veranstaltung für Bauherren, Eigenheimbesitzer, Architekten und Planer am 5. März 2016 bei der Verfuß GmbH in Hemer

(PresseBox) (Hemer, ) Wohngesundheit in den eigenen vier Wänden hängt von verschiedenen Faktoren ab: Die Auswahl der Baustoffe, die richtige Lüftung und Klimatisierung sowie die fachgerechte Sanierung – zum Beispiel bei Auftreten von Schimmel – spielt für das Wohlbefinden wesentliche Rollen.

Nicht nur Eigenheimbesitzer und Bauwillige haben auf diesem Gebiet einen großen Informationsbedarf, sondern auch viele Baufachleute, weiß Georg Verfuß, Inhaber und Geschäftsführer der Verfuß GmbH in Hemer (Sauerland). Denn bei Themen wie der optimalen Dämmung herrschen seines Erachtens auch heute noch viele Vorurteile und Missverständnisse vor.

Darum richtet sich der Verfuß Aktionstag „Gesund Bauen und Wohnen“ am 5. März 2016 in Hemer sowohl an private Bauherren als auch an Architekten, Planer und andere Wohnbau-Profis. Gemeinsam mit Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen klärt die Bauunternehmung von 11.00 bis 16.00 Uhr mit einem reichhaltigen Programm darüber auf, was in Neubau, Renovierung und Sanierung zu beachten ist. Praxisnahe Vorträge, Ausstellungen und Vorführungen stellen im Bau-Innovationsforum in der Mendener Straße 40 den aktuellen Stand aus Baubiologie und Technik vor.

Ökologische Baustoffe und nachhaltige Dämmung

Der Einsatz ökologischer Baustoffe sowie das Vermeiden von Wohngiften und Schadstoffquellen sind einige der zentralen Themen. Hersteller nachhaltiger Dämmungen, Natur- und Lehmputze sowie moderner Lüftungssysteme zeigen zeitgemäße Lösungen auf. Doch auch nach der eigentlichen Bauphase gibt es wichtige Punkte zu beachten, wie zum Beispiel: Wie lässt sich Schimmel vermeiden, und welchen Einfluss darauf haben Dämmungen und das richtige Lüftungsverhalten?

„Gerade diese Frage wird häufig sehr kontrovers diskutiert. Weit verbreitet ist die Annahme, dass eine ‚zu gute Dämmung‘ für Schimmelbildung verantwortlich sei, weil sie den Luftaustausch behindere. Wir möchten aber verdeutlichen, dass nachhaltige Dämmung nicht nur ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist, weil sie viel Energie für das Heizen und Klimatisieren einspart – sie lässt sich darüber hinaus mit hoher Wohngesundheit durch optimales Lüften und die passenden Technologien einfach in Einklang bringen“, führt Georg Verfuß aus.

Tipps für die Schimmelvermeidung und -beseitigung

Feuchtigkeit im Wohnbereich vom Keller bis zum Dachgeschoss zu vermeiden, lautet die wichtigste Maxime für die Vorbeugung gegen Schimmel, der sich gesundheitsschädlich auswirken kann. In Deutschland sind mehr als 30% der Gebäude betroffen, und nur ein kleiner Teil wird richtig saniert. Typische Symptome sind Atemwegserkrankungen wie Asthma sowie Allergien, Übelkeit, Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen.

Jedoch lässt sich die Bildung von Feuchtigkeit und Schimmel niemals völlig ausschließen, wie zum Beispiel bei unvollständigen oder beschädigten Dämmungen, mangelhafter Bausubstanz oder Wasser, das von außen eintritt, wie insbesondere bei fehlerhafter Ableitung von Niederschlagswasser. In solchen Fällen bieten sich je nach Ursache und Ausprägung verschiedene Sanierungskonzepte an. Die Bauunternehmung Verfuß, der Baustoffhersteller Sotano und die Redstone GmbH zeigen in Theorie und Praxis, welche Methoden einen langfristigen Erfolg garantieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und erfordert keine vorherige Anmeldung. Aktuelle Informationen zum Programm gibt es im Internet unter: www.bauinnovationsforum.com und www.verfuss.de.

Website Promotion

Verfuß GmbH Bauunternehmen

Das bereits seit 1872 bestehende Bauunternehmen Verfuß verfügt über umfangreiches Know-how für verschiedenste Anforderungen: vom Einfamilienhaus bis zur Senioren-einrichtung; von der Projektentwicklung bis zur Realisierung Aufsehen erregender Objekte aus dem Industrie- und Gewerbebau.

Bundesweit große Anerkennung hat sich Verfuß mit vielen Projekten erworben, z.B. in der Renovierung und Revitalisierung denkmalgeschützter Bauwerke. Die "Grube Carl" in Frechen, die "Zollhalle 12" im Kölner Rheinauhafen oder das Schloss Venauen in Rösrath sind nur einige prominente Beispiele.