Blockchain Forum 2019: Vom Franken zum Bitcoin

(PresseBox) ( Kreuzlingen, )
Distributed ledger technology gewinnt weltweit an Bedeutung. Unzählige Projekte wurden bereits auf den Weg gebracht und etablieren sich schrittweise in den verschiedensten Branchen. Dabei sind die Anwendungsbereiche vielfältig: angefangen mit Cryptocurrencies über Supply Chain, Wahlen oder Energieversorgung.

Am 21. Januar 2019 kommen beim dritten Blockchain Forum Experten der Distributed Ledger Technology in Zürich zusammen. In einer Vielzahl hochkarätiger Vorträge und Diskussionen werden die unterschiedlichen Anwendungsbereiche beleuchtet und aus verschiedenen Perspektiven diskutiert.

Dabei werden die finanzmarktrechtlichen Rahmenbedingen in der Schweiz ebenso wie die internationalen finanzmarktrechtlichen Regulierungen vorgestellt. Da Cryptocurrencies eine häufig nicht gewünschte Volatilität aufweisen, wird eine Möglichkeit aufgezeigt, diese zu reduzieren. Darüberhinaus stellen verschiedene Experten wegweisende Blockchain-Projekte und Use Cases auch für Unternehmensanwendungen vor. Ob visionär angedacht oder bereits implementiert, ein besonderes Augenmerk wird jeweils darauf gerichtet, in welchen Fällen die Blockchain das richtige Tool zum Erreichen der unternehmerischen Ziele ist. Ein besonderes Highlight ist die Keynote von Prof. Dr. Aleksander Berentsen, der Universität Basel mit dem Titel: “Vom Franken zum Bitcoin - Hat unsere Währung ausgedient?”

Weitere Informationen finden Sie hier: www.blockchain-forum.net
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.