PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 495517 (Verband Druck + Medien Nord-West e.V.)
  • Verband Druck + Medien Nord-West e.V.
  • An der Wethmarheide 34
  • 44536 Lünen
  • http://www.vdmnw.de
  • Ansprechpartner
  • Oliver Curdt
  • +49 (2306) 20262-15

Die Kür für Führungskräfte

(PresseBox) (Lünen/Düsseldorf, ) Ein Unternehmen erfolgreich entwickeln und führen, zukunftsorientiert handeln, Chancen erkennen und umsetzen - nachhaltigen Erfolg haben: die Druck- und Medienindustrie stellt die Führungskräfte in den Betrieben vor vielfältige Herausforderungen. Die Campus Managementakademie für Druck und Medien GmbH bildet führende Köpfe weiter, macht Machern Mut und gibt Visionären die Praxis-Werkzeuge an die Hand, ihre Ideen erfolgreich zu entwickeln und umzusetzen.

Im November 2011 startete das Campus "Managementprogramm für Unternehmensführung" mit elf Teilnehmern, die aus Betrieben unterschiedlicher Ausrichtung, Größe und Struktur kommen. Insgesamt 15 Module werden sie in den kommenden beiden Jahren gemeinsam absolvieren. Am Ende dieser Agenda steht ein Handbuch für das eigene Unternehmen. Dieses erarbeitet jeder Teilnehmer individuell, basierend auf der Struktur und den Inhalten des Programms und passend für sein Unternehmen.

Nachdem drei Module erfolgreich absolviert sind, schildern vier Teilnehmer erste Erfahrungen und Eindrücke.

Thomas Beyer ist Inhaber und Geschäftsführer der print-o-tec Mediengestaltung & Spezialdruck GmbH. Das norddeutsche Unternehmen mit 14 Mitarbeitern hat seine Wurzeln im Siebdruck. "Ich hatte anfangs Bedenken, ob meine Interessen als vergleichsweise kleines Unternehmen, das zudem nicht aus dem Offsetdruck kommt, berücksichtigt werden. Es hat sich aber sehr schnell gezeigt, dass die Inhalte des Programms für kleine und große Betriebe hervorragend funktionieren", berichtet der gelernte Werbekaufmann. Seine Motivation, das Programm zu durchlaufen, war klar definiert: "Hier werden mir die Tools an die Hand gegeben, um Lösungen zu entwickeln, die es ermöglichen, am Markt zu bestehen."

Ähnlich beschreibt Thomas Finke von der Merkur Logistics GmbH, einer Tochter der Merkur Print und Service Group Detmold, seine Motivation. Als stellvertretender Geschäftsführer will er das Fundament für die strategische Weiterentwicklung schaffen: "Ich habe die Chance, den Unternehmensbereich zu gestalten und für die Zukunft auszurichten. Das ist eine große Herausforderung. Hier bekomme ich das Handwerkszeug dafür - und zwar auf einer strukturierten Basis, die nicht so schnell umfällt."

Bert Schulte ist Mitglied der Geschäftsführung in der 2011 gegründeten MPM Medienhaus GmbH. Der diplomierte Druckereitechniker suchte nach Wegen, um das neue Unternehmen von Anfang an erfolgreich aufzustellen - und fand sie bei Campus: "Technisch weiß ich, wo der Hase lang läuft, aber ich habe festgestellt, dass strukturiertes Managementwissen fehlte. Das Programm liefert genau den Input, den ich benötige. Es orientiert sich sehr nah an der Realität, aber mit dem nötigen theoretischen Background."

Mit 30 Jahren gehört Patrick Engels zu den Nachwuchsführungskräften im Teilnehmerfeld. Als Medienberater bei der in Monheim beheimateten Theissen Medien Gruppe betreut er zusammen mit der Geschäftsführung die Bereiche Kalkulation, Kundenbetreuung und Einkauf. Der gelernte Medienfachwirt, der parallel zum Campus Programm bei der IHK die Ausbildung zum Betriebswirt macht, will sich für künftige Führungsaufgaben umfassend qualifizieren: "Wie viele in der Druckindustrie habe ich einen technischen Hintergrund. Der reicht meiner Meinung nach heute nicht aus, um erfolgreiche Strategien für den Markt zu entwickeln."

Erste Erfahrungen

Im Abstand von vier bis sechs Wochen finden die Programmmodule mit einer Dauer von jeweils zwei bis drei Tagen statt. Während im ersten Modul die Arbeitsmethodik und das Kennenlernen im Vordergrund standen, bildete in den Folgemodulen das Thema Marketingstrategie den Fokus.

Thomas Finke ist mit dem zweiten Modul in das Programm eingestiegen: "Im Marketing fühle ich mich zu Hause. Was mir weiterhilft, ist die Strukturierung der Inhalte und die Praxisbezogenheit. Halbwissen, das man bisher im Marketing hatte, wird hier durch fundierte Inhalte ersetzt bzw. komplettiert." Ähnlich urteilt Thomas Beyer: "Das war alles sehr gut vorbereitet. Man bekommt sehr kompakt ein Ablaufschema mit dem gesamten theoretischen Fundament, das notwendig ist." Bert Schulte hebt dabei die Methodik positiv hervor: "Didaktisch ist das Ganze hervorragend umgesetzt - sehr abwechslungsreich und motivierend." Der fundierte Input des Programms in Kombination mit dem permanenten Austausch in der Gruppe sorgt für eine veränderte Perspektive, das bestätigt auch Patrick Engels: "Man bekommt einfach einen anderen Blick auf das Thema Marketing."

Eine weitere Erfahrung, die alle Teilnehmer bestätigen können: Das Campus Programm wirkt sich unmittelbar auf das eigene Handeln im Unternehmen aus. Das liegt auch daran, dass sich jeder Teilnehmer bis zum nächsten Treffen selber eine "Hausaufgabe" stellt. "Man pickt man sich eine Sache aus dem Gelernten heraus und setzt bis zum nächsten Mal ein Projekt um", beschreibt Thomas Beyer die Methodik. Die Ergebnisse werden dann vor der Gruppe präsentiert.

Bert Schulte hat bereits die Erfahrung gemacht, dass er viele Inhalte direkt anwenden kann: "In der Start-up-Atmosphäre, die wir haben, kann ich in Entscheidungsmomenten sehr gute Inputs geben. Das Programm vermittelt mir dabei eine viel höhere Souveränität."

Offene Kommunikation in der Gruppe

Um Herausforderungen oder Probleme, die das eigene Unternehmen betreffen, offen zu diskutieren, dafür bietet das Campus Programm in der Gruppe einen geschützten Rahmen. Eine ehrliche Kommunikation ist möglich - auch und gerade weil die Teilnehmer einen unterschiedlichen Background haben.

Trotz der Doppelbelastung durch Alltagsgeschäft und den Herausforderungen des Programms: Campus ist keine lästige Pflicht, sondern selbst gewählte Kür. "Hier haben alle Lust am Arbeiten und wollen sich erfolgreich am Markt positionieren", fasst Thomas Finke zusammen. Auch das Fazit von Bert Schulte fällt positiv aus: "Es macht einfach Spaß wieder zu lernen. Weil es um das eigene Unternehmen geht."

Weitere Informationen zu campus finden Sie auf der Webseite www.campus-mdm.de.

Die Camus Managementakademie für Druck- und Medien GmbH ist eine Initiative und Gesellschaft des Verbandes Druck + Medien NRW sowie des Schweizer Verbandes Viscom. Das Programm wird bundesweit angeboten.

Verband Druck + Medien Nord-West e.V.

Der Verband Druck + Medien Nord-West e.V. (VDM NW) ist der größte Arbeitgeber-, Wirtschafts- und Dienstleistungsverband der Druck- und Medienindustrie in Deutschland. Beheimatet in Düsseldorf, Hamburg und Lünen bei Dortmund, berät der VDM NW in juristischen, technischen, betriebswirtschaftlichen, bildungspolitischen sowie ökologischen Fragestellungen. Mitglieder können auf ein breites Beratungs- und Schulungsportfolio zurückgreifen. Drei moderne Akademien und das Printhouse bieten von klassischen Themen der Druckindustrie bis hin zu IT-Themen innovative Trainings- und Schulungskonzepte an.