VATM-Jahrbuch 2021 jetzt online: TK- und digitalpolitische Meilensteine im Wahljahr - was wollen Spitzenpolitiker, was leisten die Unternehmen im Gigabit-Jahrzehnt?

VATM-Jahrbuch 2021
(PresseBox) ( Köln, )
VATM-Jahrbuch 2021:
  • Deutschland vor der Bundestagswahl
  • TK-Branche braucht Politik als Partner
  • Telekommunikations- und digitalpolitische Meilensteine für das Gigabit-Jahrzehnt
Mit Gastbeiträgen der Generalsekretäre der großen Parteien Paul Ziemiak (CDU), Lars Klingbeil (SPD), Markus Blume (CSU) und Michael Kellner, politischer Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, sowie Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, und Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz in Niedersachsen und Vorsitzender des Beirats bei der Bundesnetzagentur

Die Frage, wer künftig mit welchem politischen Wahlprogramm in welcher Koalition Deutschland regieren wird, bewegt die Menschen in einem von der anhaltenden Pandemie geprägten Wahljahr mehr denn je. Und mehr denn je braucht Deutschland wirksame Maßnahmen und zukunftsgewandte Entscheidungen – gerade und besonders in der Digital- und TK-Politik. Denn wie elementar wichtig eine hochleistungsfähige TK-Infrastruktur und innovative Dienste auf diesen Netzen für nahezu alle Lebensbereiche sind, haben die vergangenen zwölf Monate sehr deutlich vor Augen geführt.

„Es nutzt allerdings wenig, in Wahlprogrammen für die kommenden Jahre lediglich neue Zeitziele zu formulieren oder der Wirtschaft neue staatliche Verpflichtungen aufzuerlegen“, betont VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner. „Wir brauchen vielmehr eine neue Form des Umgangs von Politik und Branche, wir brauchen eine Partnerschaft, um Digitalisierung und Wirtschaft auf Basis echter Gigabit-Netze in den nächsten Jahren zu gestalten.“

Im neuen VATM-Jahrbuch 2021, das der VATM heute in digitaler Fassung vorstellt, geht es daher um eine ehrliche Bestandsaufnahme, eine Analyse der Problemfelder und um Lösungen, wie das ambitioniert Machbare erreicht werden kann und welche Wege dorthin die richtigen sind.

Klare politische Perspektiven für die Zeit nach der Wahl zeigen die Generalsekretäre der großen Parteien Paul Ziemiak (CDU), Lars Klingbeil (SPD) und Markus Blume (CSU) sowie der politische Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, Michael Kellner, in ihren Gastbeiträgen auf. Die Zukunft der Regulierung und neue Regeln für eine funktionierende Gigabit-Gesellschaft erläutern die VATM-Gastautoren Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, und Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz in Niedersachsen und Vorsitzender des Beirats bei der Bundesnetzagentur.

Wie aber kann der Gigabit-Ausbau Deutschlands gelingen? In ihren Beiträgen analysieren die Mitgliedsunternehmen des VATM in diesem Jahrbuch, welche Rahmenbedingungen Gigabit-Treiber sind, wie es um verfügbare Baukapazitäten steht und welche Ausbauplanungen überhaupt realistisch sind. Sie diskutieren Förderverfahren, Förderpraxis und kluge Regulierung und beschreiben Zwischenschritte hin zu Gigabit ebenso wie einen richtig strukturierten Migrationsplan von Kupfer- auf Glasfasernetze. Die Statements aus der TK-Branche zeigen aber auch ehrlich auf, wie es nicht weitergehen darf, wo Rechtsansprüche losgelöst von praktischer Umsetzbarkeit den Gigabit-Ausbau verzögern, welche neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen den Abschluss von Gigabit-Anschlussverträgen erschweren und wo Datenschutzverschärfungen den Nutzen neuer digitaler Dienste in Frage stellen.

116 Seiten kompakte und hochaktuelle Informationen zu diesen und vielen weiteren Themen, zum besonderen Engagement der Branche für mehr Nachhaltigkeit und zu den vielfältigen Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz – das ist das VATM-Jahrbuch 2021.

Zur Online-Fassung des VATM-Jahrbuchs gelangen Sie hier: VATM-Jahrbuch 2021
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.