Venjakob wartet mit Neuheit zum Thema Lackieranlagentechnik auf Paint Expo 2016 auf

VEN SPRAY MINI DRY EXTRACTION (PresseBox) ( Rheda-Wiedenbrück, )
Der in Rheda-Wiedenbrück ansässige Spezialist für Beschichtungs-anlagen, die Venjakob Maschinenbau GmbH & Co. KG, präsentiert auf der diesjährigen Paint Expo eine Neuentwicklung:

Neuartige Trockenabscheidung für automatische Lackieranlagen

Zusätzlich zu den bislang in der Branche bekannten Trockenabscheidesystemen stellt Venjakob ein völlig neu entwickeltes Trockenabsaugungssystem auf dieser Messe vor .

Dieses System integriert wie nie zuvor die Vorteile einer Trockenabscheidung (günstige Anschaffungs-und Betriebskosten , keine Geruchsbelästigung durch Fäulnisprodukte) und die aus der Wasserberieselung bekannten Argumente (Reinhaltung der Kabine sowie konstante Abluftleistung).

Das neuartige Gesamtkonzept ist bestens bei kleinen und großen Lackdurchsatzmengen sowie für hochwertige Lackierungen geeignet.

Die Entsorgung des Papiers ist einfach zu handhaben; ähnlich wie z.B. beim Einsatz der bekannten Andrea-Filtern.

Das neue Abscheidesystem lässt sich im laufenden Lackierbetrieb individuell auf die verschiedenen Bedürfnisse hinsichtlich des anfallenden Oversprays anpassen und die gewählten Einstellungen lassen sich reproduzierbar wiederholen.

Die neue Trockenabscheidung ist einsetzbar für alle Lacksysteme und kann gerne im hauseigenen Vorführzentrum von potentiellen Kunden mit deren Lacklieferanten getestet werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.