ABUS: Anwendungsmodernisierung sichert Investition

Erstes gemeinsames Projekt für VEDA und PKS

(PresseBox) ( Alsdorf/Ravensburg, )
Die Partner PKS und VEDA starten für die ABUS August Bremicker Söhne KG in Wetter ein umfassendes Modernisierungsprojekt. Die auf der IBM i im Einsatz befindlichen Standardsysteme der Unternehmens-IT hat ABUS teilweise erheblich für individuelle Bedürfnisse angepasst. Die Ansprüche an Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität moderner IT-Systeme sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Daher sichert ABUS durch die Modernisierung der bewährten Programme Investitionen und Zukunft. Die im letzten Jahr beschlossene Modernisierungs-Partnerschaft von PKS und VEDA trägt erste Früchte: PKS unterstützt erstmalig ein Projekt, das mit dem Migrationswerkzeug VEDA iJUMP durchgeführt wird.

VEDA iJUMP ermöglicht durch die regelbasierte und vollautomatische Umstellung einen schrittweisen Umstieg in die moderne Welt. Das Migrationswerkzeug erlaubt den Transfer von IBM i-Anwendungen in Java(TM) Rich Internet Applikationen. Die moderne Oberfläche wird die Anwendungen deutlich aufwerten, indem sie alle für Windows üblichen Funktionen bietet. Den Anwendern wird der Umstieg von der klassischen Oberfläche erleichtert, indem typische Bedienmöglichkeiten des "Green-Screen" erhalten bleiben.

Der schrittweise Umstieg durch eine Migration des Altsystems ist ideal für ABUS. Zum einen verspricht er einen reibungs- und geräuschlosen Übergang. Zum anderen kann genau dort mit der Migration begonnen werden, wo der Bedarf nach dem Zusatznutzen grafischer Oberflächen am dringendsten ist, im Bereich der Konstruktion. Ein zentraler Vorteil führte bei ABUS zur Entscheidung für eine Modernisierung: Die Investition in die Eigenentwicklungen, die die Geschäftsprozesse des Unternehmens genau abbildet, bleiben erhalten. Die Anwendungen werden zukunftsoffen, denn mit VEDA iJUMP können neue Komponenten allein über die Oberfläche integriert werden. Ziel des Projektes ist eine einheitliche Oberfläche, die alle Anwendungen des Unternehmens integriert.

Zur Entlastung des Entwicklerteams bei ABUS werden PKS-Mitarbeiter Teile der Projektarbeit übernehmen. Das Fachpersonal von PKS kennt die alte und die neue Welt und kann Mehrwerte gezielt vermitteln. "Wir haben hohe fachliche Kompetenz, Bodenhaftung und sind im besten Sinne Macher", erklärt Heidi Schmidt, Geschäftsführerin Vertrieb & Marketing beim Ravensburger Modernisierungsspezialisten PKS.

Harald Kleutgens, Director New Technologies & Tools bei VEDA: "Wir freuen uns auf das gemeinsame Projekt. Unsere guten Verbindungen zu IBM und eine 35-jährige Projekterfahrung machen aus VEDA iJUMP eine optimale Lösung für ABUS. iJUMP ist bewährt, da hundertfach im Einsatz und allgemeingültig, denn die unterschiedlichsten Anwendungen wurden damit bereits modernisiert."

Die PKS Software GmbH ist einer der führenden Technologieanbieter, wenn es darum geht, bewährte Individual-Anwendungen im IBM und System iKontext zu modernisieren. PKS wurde von IBM mehrfach für seine Modernisierungsprojekte mit dem Enterprise Modernization Award ausgezeichnet. Seit über 20 Jahren gestaltet das Team aus über 30 Mitarbeitern aktiv den Technologie- und Generationswandel bei Kunden weltweit. Als "verlängerte Werkbank" der IBM fließt PKS-Technologie seit 2006 auch direkt in die Rational-Produkte ein und bietet den Kunden die Sicherheit, dass die vorhandenen Assets in die Zukunft überführt werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.