Schwingungen in Antrieben reduzieren

6. VDI-Fachtagung „Schwingungen in Antrieben“ am 21. und 22. Oktober 2009 in Leonberg (bei Stuttgart)

Düsseldorf, (PresseBox) - Schwingungen in Antriebssträngen wirken sich nachteilig auf die Energieeffizienz, Lebensdauer sowie auf die Geräuschentwicklung und den Komfort aus. Lösungen für dynamische Probleme in Antrieben für den Anlagen- und Maschinenbau sowie den Fahrzeugbau werden auf der VDI-Fachtagung „Schwingungen in Antrieben“ am 21. und 22. Oktober 2009 in Leonberg diskutiert.

Viele Schwingungsprobleme aus unterschiedlichen Bereichen und Branchen sind ähnlicher Natur und führen damit zu vergleichbaren Lösungsansätzen. Hier ermöglicht die Tagung „Schwingungen in Antrieben“ den sogenannten Blick über den Tellerrand. Hersteller von Antrieben und Antriebskomponenten sind ebenso vertreten wie Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Die Referenten stellen anhand von aktuellen Praxisbeispielen und innovativen theoretischen Modellen neue Erkenntnisse zur Reduzierung von unerwünschten Schwingungen vor. Schwerpunktthemen sind die Auslegung und Prüfung von Schwingungssystemen, Schwingungsanalysen, Fallbeispiele für Optimierungsmöglichkeiten und die Überprüfung von Simulationsergebnissen bei Schwingungsberechnungen.

Die Tagung „Schwingungen in Antrieben“ hat sich als maßgebliche Veranstaltung auf dem Fachgebiet Antriebsschwingungen etabliert. Sie bietet Experten der Antriebstechnik zahlreiche Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen und sich fachlich auszutauschen.

Anmeldung und Programm unter www.vdi.de/schwingungen2009 oder VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-201, Telefax: -129.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.