Große Kräfte zwischen bewegten Teilen

VDI-Fachtagung "Gleit- und Wälzlagerungen am 9. und 10. Juni 2009 in Wiesloch bei Heidelberg / Vortragsvorschläge zu Gestaltung, Berechnung und Einsatz bis zum 20. Oktober 2009 willkommen

Gleit- und Wälzlagerungen sind Maschinenelemente mit großem Einfluss auf den Energieverbrauch (PresseBox) ( Düsseldorf, )
In Zeiten hoher Energiekosten kommt reibungsarmen Lagerungen eine immer größere Bedeutung zu. Experten von Gleit- und Wälzlagerungen haben am 9. und 10. Juni 2009 die Gelegenheit, ihr Wissen und ihre Erfahrungen auf einer Tagung in Wiesloch einzubringen. Der VDI ruft auf, Vortragsvorschläge bis zum 20. Oktober 2008 unter www.vdi.de/lagerungen2009 einzureichen. Auf der VDI-Fachtagung "Gleit- und Wälzlagerungen" werden Experten in Vorträgen und Diskussionen aktuelle Entwicklungen sowie innovative Anwendungen vorstellen. Veranstaltet wird die Tagung vom VDI Wissensforum mit fachlicher Unterstützung der VDI-Gesellschaft für Entwicklung, Konstruktion und Vertrieb.

Die Tagung widmet sich drei Themenkomplexen Gleitlager, Wälzlager und Sonderlager, zu denen jeweils Vortragseinreichungen erwünscht sind. Vortragsvorschläge zum Thema Gleitlager sollen hydrodynamische und hydrostatische Gleitlager sowie Gleitlager unter Mischreibung und trocken laufende Gleitlager behandeln. Im Themenkomplex Wälzlager sollen rotative Wälzlager und Linearwälzlager behandelt werden. Zum dritten Schwerpunkt, den Sonderlagern, sind Vortragsvorschläge zu Magnetlagern, Luftlagern, Keramiklagern, angetriebenen Lagern und Sensorlagern erwünscht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.