Erläuterung des Beiblatt 5 zu DIN VDE 0100:2017-10 mit Berechnungsbeispielen aus der Praxis

Neuerscheinung: Beiblatt 5 der DIN VDE 0100

Beiblatt 5 der DIN VDE 0100
(PresseBox) ( Berlin, )
Die aktuelle Buchneuerscheinung des VDE VERLAGs erläutert das Beiblatt 5 zu DIN VDE 0100:2017-10 mit zahlreichen Berechnungsbeispielen aus der Praxis. Der Planer bekommt hier eine Hilfestellung zur Überprüfung der Berechnungsergebnisse auf Plausibilität und Konformität mit normativen Festlegungen.

Kasikci, Ismail

VDE-Schriftenreihe Band 159

Beiblatt 5 der DIN VDE 0100

Leitfaden zur Planung von Niederspannungsnetzen • Theorie, Normen und Praxis unter Berücksichtigung der DIN VDE 0100 und DIN EN 60909-0 (VDE 0102)

2019
175 Seiten, Broschur
32,- €
ISBN 978-3-8007-5120-4
  • Erläuterung des Beiblatt 5 zu DIN VDE 0100:2017-10 mit Berechnungsbeispielen aus der Praxis
  • Die Hilfestellung für Planer zur Überprüfung der Berechnungsergebnisse auf Plausibilität und Konformität mit normativen Festlegungen
  • Von der Dimensionierung und Koordinierung von Stromkreisen über die Bestimmung der Grenzlänge beim Spannungsfall bis zu Betriebsmitteldaten und deren Anwendung 
In diesem Buch wird das Beiblatt 5 zu DIN VDE 0100 vorgestellt und vertieft mit Berechnungsbeispielen aus der Praxis erklärt. Das Beiblatt 5 widmet sich den max. zulässigen Längen von Kabeln und Leitungen unter Berücksichtigung des Fehlerschutzes, des Schutzes bei Kurzschluss und des Spannungsfalls. DIN VDE 0100 Beiblatt 5:2017-10 zeigt unterschiedliche Berechnungsmethoden auf und enthält wichtige Hinweise für die Planung und Errichtung von Niederspannungsanlagen.
  • Vorstellung von DIN VDE 0100 Beiblatt 5:2017-10,
  • Kurzschlussberechnungen unter Berücksichtigung von DIN EN 60909-0 (VDE 0102),
  • mit zahlreichen Beispielen, Betriebsmitteldaten und Tabellen
Das Beiblatt 5 der DIN VDE 0100 hat zum Ziel, dem Normenanwender bei der Planung, Errichtung und Installation, aber auch bei der Nutzung elektrischer Anlagen, zusammenfassende Hinweise zu geben. Dies geschieht unter Bezugnahme auf die Auswahl und Koordinierung der Betriebsmittel eines Stromkreises, wie Schalt- und Schutzgeräte sowie Kabel-, Leitungs- und Schienenanlagen. Hierbei sind unterschiedliche Normen, z. B. der Reihe DIN VDE 0100, DIN EN 60909-0 (VDE 0102) und allgemeine technische Regeln, einzuhalten und anzuwenden.

Prof. Dr.-Ing. Ismail Kasikci lehrte Elektrotechnik, Elektrische Gebäudeausrüstung und Regenerative Energiesysteme an der Hochschule Biberach. Er ist Mitarbeiter im DKE-Komitee K 221 der DKE sowie in verschiedenen DIN-Normungsgremien.

Zielgruppe:
  • Planer, Errichter
  • Elektromeister, Elektrotechniker
  • Elektrofachkräfte
  • Studierende
  • Hochschulen, Meister- und Fachschulen
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.