Lange Nacht der Industrie: Karrierechancen vor Ort erkunden

Vattenfall öffnet die Türen der Kraftwerke Tiefstack und Moorburg

Das Heizkraftwerk Tiefstack (PresseBox) ( Berlin, )
Vattenfall ist wieder mit dabei, wenn am 12. November 2015 Hamburger Unternehmen in die achte „Lange Nacht der Industrie“ starten. Die Touren in den Kraftwerken Tiefstack und Moorburg sind bereits ausgebucht.
 
Während der Anlagenführungen erleben die Besucher, wie Vattenfall für eine effiziente und sichere Versorgung der Hansestadt sorgt. Im Heizkraftwerk Tiefstack erfahren sie, wie mit dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung umweltfreundlich Strom und Fernwärme erzeugt werden kann. Zudem erhalten sie einen Einblick in das angegliederte Gas- und Dampf-Turbinen-Kraftwerk (GuD-Anlage), das eine Brennstoffausnutzung von bis zu 90 Prozent erreicht.
 
Die Mannschaft des Kraftwerkes Moorburg lädt alle Teilnehmer in eines der umweltfreundlichsten Kohlekraftwerke Europas ein: Sie erhalten einen Einblick in das Maschinenhaus, in dem die Dampfturbinen der Doppelblockanlage jährlich bis zu 11 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen können. Damit kann der Strombedarf Hamburgs fast vollständig gedeckt werden.
 
Im persönlichen Gespräch mit Mitarbeitern der Personalabteilung bekommen alle Interessierten anschließend die Möglichkeit sich über Ausbildungsmöglichkeiten, das Duale Studium sowie Karrierechancen bei Vattenfall zu informieren.
 
Das Ziel der „Langen Nacht der Industrie“ ist es, Jobsuchende und Industrieunternehmen miteinander in Kontakt zu bringen. Initiatoren sind u.a. der Industrieverband Hamburg e.V. und die Handelskammer Hamburg. Die Teilnehmer werden mit Shuttle-Bussen kostenlos zu je zwei ausgewählten Betrieben gefahren.
 
Weitere Informationen finden Sie unter: www.langenachtderindustrie.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.