PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 259395 (Vanderlande Industries GmbH)
  • Vanderlande Industries GmbH
  • Krefelder Str. 699
  • 41066 Mönchengladbach
  • http://www.vanderlande.com
  • Ansprechpartner
  • Bettina Salber
  • +49 (2161) 6800-319

Vanderlande Industries feiert 60-jähriges Bestehen

(PresseBox) (Veghel, ) Am 1. Mai feiert die Firma Vanderlande Industries offiziell ihr 60-jähriges Bestehen.
Den Ursprung bildete die Gründung der Machinefabriek E. van der Lande im Jahr 1949. Inzwischen hat sich das Unternehmen von einem lokalen Betrieb im niederländischen Veghel zu einem der Weltmarktführer für automatisierte Materialflusssysteme entwickelt, erzielt einen Umsatz von über 600 Millionen Euro und beschäftigt 2000 Mitarbeiter.

Vanderlande Industries begann 1949 in einem kleinen Gebäude am Kanal in Veghel als allgemeiner Maschinen- und Konstruktionsbetrieb mit der Herstellung von Hebegeräten, Kränen und Förderbändern, beispielsweise zum Entladen von Kohleschiffen.

In den sechziger Jahren gründete das Unternehmen ein Joint Venture mit u.a. Rapistan aus Amerika und Vanderlande Industries wurde der Lizenzinhaber für die Materialfluss-Technologie dieser Firma. Dadurch setzte das Unternehmen die ersten Schritte in dem Bereich, der heute als 'automatisierte Materialflusssysteme' bezeichnet wird.
In den darauf folgenden Jahren erweiterte das Unternehmen unter dem neuen Namen Rapistan Lande sein Tätigkeitsgebiet von den Niederlanden aus nach Europa, mit Niederlassungen in mehreren europäischen Ländern. Außerdem veränderte sich der Charakter des Unternehmens von einem Produkt- zu einem Systemlieferanten.

Nachdem Rapistan in Amerika wiederholt von verschiedenen Investitionsgesellschaften übernommen worden war, entschied sich das damalige Management von Rapistan Lande im Jahr 1988 für ein Management Buyout. NPM Capital, ABNAMRO und einige private Investoren übernahmen zusammen mit dem Management und den Mitarbeitern sämtliche Geschäftsanteile. Auch der Name wurde angepasst und 1989 in Vanderlande Industries geändert.

Ab diesem Zeitpunkt begann für das Unternehmen eine Periode starken Wachstums und weiterer Internationalisierung. Die ersten Schritte außerhalb Europas wurden in Fernost und Amerika gesetzt, und die Lieferung von Systemen wurde um die Lieferung der benötigten IT-Komponenten ergänzt.
Vanderlande profilierte sich jetzt auch als System Integrator. Dazu wurden außer dem IT-Bereich auch die Bereiche Projektmanagement, Innovation, Engineering und die internationale Lieferkette erheblich ausgebaut. 1997 übernahm Vanderlande Industries außerdem das deutsche Softwarehaus GamBit. In dieser Zeit verdreifachte sich der Umsatz und verdoppelte sich die Mitarbeiterzahl von 400 auf 800.

In den letzen zehn Jahren hat sich die Internationalisierung weiter verstärkt. Vanderlande Industries verfügt inzwischen über eigene Niederlassungen in zahlreichen europäischen Ländern, Amerika, China und Südafrika. NPM ist nach wie vor Anteilseigner mit einer Beteiligung von 85% seit Beginn des Jahres 2009. Heutzutage ist Vanderlande weltweit aktiv und einer der wichtigsten Lieferanten automatisierter Materialflusssysteme und der damit zusammenhängenden unterstützenden Dienstleistungen. Vanderlande Industries ist der Weltmarktführer für Systeme zum Gepäck-Handling in Flughäfen und für Sortierzentren für Express-Paketdienste und gehört zu den fünf größten Anbietern im Bereich der Automatisierung von Distributionszentren.

Der Umsatz verdreifachte sich in den letzten zehn Jahren erneut auf über 600 Millionen Euro. Die Hälfte der inzwischen 2000 Mitarbeiter von Vanderlande Industries arbeitet außerhalb der Niederlande.