Messempfänger zur Analyse und Aufzeichnung von DAB-Signalen

Erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, etabliert sich ein kleines Gerät des Dresdner DAB-Spezialisten VAD als unverzichtbares Hilfsmittel bei Entwicklung und Test moderner Autoradios

Messempfänger UEB 400 DXP (PresseBox) ( Dresden, )
Der Messempfänger UEB 400 DXP erlaubt es, DAB, DAB+ und DMB-Signale gemäß ETSI EN 300 401 zu empfangen und die darin enthaltenen Daten im Detail zu analysieren. Eine umfangreiche Sammlung von Softwarewerkzeugen bereitet die Struktur der Nutzdaten übersichtlich auf und unterstützt den Anwender beim Aufspüren von Fehlerursachen in der Übertragungskette.

Mit dem Gerät lassen sich die im DAB-Signal enthaltenen FIC- und Nutzdaten eines kompletten Multiplex aufzeichnen und zur Wiedergabe als ETI-Datenströme bearbeiten. Die so gewonnenen Testpattern können z. B. für die Verifikation der Funktion von Empfängern und die Abnahme von Sendern genutzt werden.

Weitere interessante Anwendungen sind die detaillierte FIC-Analyse, die z. B. beim Umschalten zwischen FM und DAB bei Autoradios wichtig ist, die Bitfehleranalyse mit PRBS-Sequenzen sowie der Einsatz als Referenzempfänger bei Testfahrten.

Ein Erfahrungsbericht des ersten englischen Kunden, Frontier Silicon, ist auf der Homepage des Herstellers des Gerätes (www.vadgmbh.de) veröffentlicht.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.