Karriere nach Plan - "Mentoring Plus" hilft Studentinnen beim Eintritt ins Berufsleben

Potsdam, (PresseBox) - Der Career Service der Universität Potsdam startet im Herbst 2017 einen neuen Durchgang des Programms „Mentoring Plus – für Studentinnen“. Bereits während ihres Studiums sollen junge Frauen gezielt auf ihren beruflichen Einstieg vorbereitet und für mögliche Karrierewege und Entwicklungschancen sensibilisiert werden. Bis zum 25. Juni können sich Studentinnen aller Fachrichtungen für die Teilnahme bewerben. Bis zu 15 Plätze stehen zur Verfügung.

Als Mentorinnen und Mentoren konnten erneut erfahrene Fach- und Führungskräfte aus der regionalen Wirtschaft, aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft gewonnen werden. Im Verlauf des zwölfmonatigen Programms werden sie die Studentinnen individuell und praxisbezogen fördern. Die jungen Frauen nehmen an berufsqualifizierenden Workshops und Netzwerktreffen teil und setzen sich intensiv mit ihren beruflichen Zielen und Karriereoptionen auseinander. Kern des Programms ist es, von den Erfahrungen der Fach- und Führungskräfte zu profitieren und den eigenen Berufseinstieg zu planen.

Mentoring Plus wird in Kooperation mit der Potsdam Graduate School und dem Koordinationsbüro für Chancengleichheit der Universität Potsdam durchgeführt. Weitere Hinweise zum Programm gibt es im Internet unter www.uni-potsdam.de/career-service oder bei Informationsveranstaltungen am 22. Mai und am 12. Juni von 14.15 Uhr bis 15.15 Uhr im Career Service auf dem Campus Am Neuen Palais.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.