PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188894 (Universität Bayreuth)
  • Universität Bayreuth
  • Universitätsstr. 30
  • 95440 Bayreuth
  • http://www.uni-bayreuth.de
  • Ansprechpartner
  • Kerstin Wodal
  • +49 (921) 5553-24

Interdisziplinäre Fachtagung „Kinder- und Jugendtheater im Deutschunterricht“

Drei Themenbereiche: Texte - Inszenierungen und Aufführungen - Spielerfahrungen

(PresseBox) (Bayreuth, ) Mit dem Thema "Kinderund Jugendtheater im Deutschunterricht" befasst sich am 11./12. Juli 2008 eine interdisziplinäre Tagung, die sas Fach Didaktik der deutschen Sprache und Literatur ausrichtet.
Es handelt sich dabei um eine Tagung der Arbeitsgruppe Medien, die sich im Fachverband "Symposion Deutschdidaktik" der fachbezogenen Mediendidaktik annimmt und ihre beiden diesjährigen Tagungen dem Thema Theaterdidaktik widmet. Die leitenden Fragestellungen speziell für das Kinderund Jugendtheater konzentrieren sich auf drei Bereiche:

- die Texte: Kinder- und Jugendtheaterstücke verfügen durch ihre Adressatenorientierung in Umfang, Thema, Handlung, Personal, Sprache und Dramaturgie über ein besonderes didaktisches Potenzial für den Dramenunterricht in der Primarund Sekundarstufe I.

- die Inszenierungen und Aufführungen: Im Sinne einer ästhetischen Wahrnehmungsschulung kommt es entscheidend darauf an, Theateraufführungen nicht nur themenorientiert zu rezipieren, sondern Theater als Kunstform, als Ort der künstlerisch- ästhetischen Auseinandersetzung zu thematisieren. Hierbei steht die Frage im Zentrum, welches besondere Angebot das Kinder- und Jugendtheater zu Heranführung an theatrale Ästhetik macht.

- die Spielerfahrungen: Neben einen rezeptiv orientierten Umgang mit Theater tritt im Deutschunterricht notwendig die produktive Aneignung theatraler Ästhetik in Form von eigenen Spielerfahrungen. Sie tragen nicht nur zur Förderung des Textverständnisses bei, sie führen auch zur Dimension des Inszenierens hin und sind wertvoller Baustein ästhetischer Erziehung.

Zur Diskussion dieser Aspekte hat die Veranstalterin, Prof. Dr. Gabriela Paule, neben Fachkollegen aus der Deutschdidaktik auch Theaterpädagogen und Theaterkünstler eingeladen.
Ein solcher interdisziplinärer Austausch verspricht gerade für den Bereich des Kinder- und Jugendtheaters wertvolle Impulse in die Fachdidaktik Deutsch hinein und verfolgt langfristig das Ziel, die Theaterdidaktik fest im Fach zu etablieren.