CO2-Laser von ULS auf der LOPEC 2019

Das universelle Entwicklungs- und Produktions-Tool für gedruckte Elektronik

Laserbearbeitungssysteme wie die neue ULTRA 9 von ULS sind universelle und individuell konfigurierbare Werkzeuge für das Rapid Prototyping und die Kleinserienproduktion gedruckter Elektronik (PresseBox) ( Wien, )
Universal Laser Systems (ULS) zählt zu den Innovationsführern in der Lasertechnologie. Seit 1988 entwickelt und fertigt das US-Unternehmen aus Scottsdale, Arizona, Laserbearbeitungssysteme, die aus einem modularen Baukasten kundenspezifisch konfiguriert werden können und Laserquellen im Leistungsspektrum von 10 bis 500 Watt. Die Vielseitigkeit und Bedienerfreundlichkeit der Laserbearbeitungssysteme macht sie zu einem optimalen Werkzeug für die Bearbeitung organischer Werkstoffe.

Auf der LOPEC in München stehen vom 20. bis 21. März 2019 Anwendungen für die gedruckte Elektronik im Mittelpunkt. Flexible auf Folien gedruckte Schaltungen und Sensoren eröffnen neue Möglichkeiten in der Medizintechnik, der Automotive- und Aerospace-Industrie, der Elektromobilität und vielen anderen Branchen. Für das Rapid Prototyping und die Kleinserienproduktion bieten die digitalen Laserbearbeitungssysteme von ULS ein universelles und individuell konfigurierbares Werkzeug, mit dem nahezu jedes flache Material ohne große Vorbereitung präzise geschnitten und markiert werden kann. Natürliche und künstliche, organische und anorganische Materialien wie Kunststofffolien, Verbundwerkstoffe und viele andere Werkstoffe können bearbeitet werden.

Größte Materialdatenbank

Kunden weltweit nutzen bereits tagtäglich die Digitale Laser-Materialbearbeitung DLMP® in Bildung, Forschung, Entwicklung, Ingenieurwesen, Design und Konstruktion. Die Materialdatenbank von ULS wächst stetig und enthält die spezifischen Bearbeitungsparameter von Materialien vieler Hersteller. In der intuitiv bedienbaren Softwareoberfläche müssen nur das zu bearbeitende Material, die Werkstoffdicke, die Bearbeitungsart und wenige andere Einstellungen ausgewählt werden. Ist das Material dann in die Bearbeitungsstation eingelegt, übernimmt das Lasersystem den Rest und das Material wird berührungslos bearbeitet. Auch komplexe Designs können einfach und schnell produziert und bei Bedarf angepasst werden.

Maßgeschneidert flexibel

ULS bietet eine Vielzahl modularer Komponenten an, die zu verschiedenen Lasersystemkonfigurationen für jeden Anwendungsfall kombiniert werden können. Diese ultimative Flexibilität ermöglicht es dem Anwender die Lösung zu gestalten, die seine Anforderungen am besten erfüllt. Laserbearbeitungssysteme von ULS können ohne großen Schulungsaufwand nach kurzer Einweisung bedient werden und arbeiten mit allen gängigen Grafik- und CAD-Programmen zusammen. Alle Lasersysteme lassen sich mit geringem Aufwand in bestehende Arbeitsumgebungen integrieren.

Auf der LOPEC 2019 stehen die Laserexperten von ULS an Stand B0.116 zur Verfügung, um zu demonstrieren wie ULS-Technologie Entwicklungsprozesse beschleunigen und echten Mehrwert für die industrielle Konstruktion, Entwicklung und Forschung generieren kann.

Besuchen Sie Universal Laser Systems vom 19. bis 21. März 2019 auf der LOPEC am Stand B0.116.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.