Mehr Intelligenz in Kompakt-Störmeldesystemen für die Überwachung von Versorgungs- und Betriebseinrichtungen

Mehr Intelligenz in Kompakt-Störmeldesystemen für die Überwachung von Versorgungs- und Betriebseinrichtungen (PresseBox) ( Backnang, )
UNITRO hat die kompakten Fronteinbau-Störmeldemodule FSB-P mit noch mehr Intelligenz, bei günstigeren Preisen, ausgestattet. In Gehäusen mit 96 x 96 mm oder 96 x 192 mm bieten die Module 8 bis 16 bzw. 8 bis 48 quittierbare Blinkstörmeldungen mit beschriftbarer LED-Anzeige. Optional stehen 8 Relaisausgänge zur Verfügung. Die FSB-P Module gibt es mit Melde- und Versorgungsspannungen in den Bereichen 24 bis 230V AC und 24 bis 220V DC, mit integrierter Hupen- und Sammelmeldung.

Neu ist ein Hutschienen-Relaismodul OutR mit 16 Ausgangsrelais für hohe Gleichspannungen (Schließer 220 DC 0,3A) sowie zwei Sammelmeldeausgänge und einen Hupenausgang als Wechsler.

Die Fronteinbau-Störmeldemodule sind über eine Mini-USB Buchse und die kostenlose Parametriersoftware via PC programmierbar. Dies gilt für Betriebs- /Störmeldungen, Ruhe- /Arbeitsstrom, Ansprechverzögerungen bis 10 Minuten, Relevant-/Nichtrelevant sowie Erstwert /Letztwert und die beliebige Zuordnung der Ausgangskontakte.

Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Fertigung von Störmeldesystemen garantiert UNITRO hochwertige Produkte in Funktion und Qualität - Made in Germany. Dank hoher Stückzahlen mit Lieferungen an OEM-Kunden und Fertigungsoptimierungen können die FSB-P Module trotz gestiegener Materialkosten günstiger angeboten werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.