Lokal arbeiten - iDGARD synchronisiert im Nu

Das Produktivitätswerkzeug der versiegelten Cloud aus Deutschland

So funktioniert das iDGARD Produktivitäts-Werkzeug. Lokal arbeiten - sicher in die Cloud synchronisieren (PresseBox) ( München, )
München, 01. Februar 2016. Arbeiten wie gewohnt und trotzdem den hohen Datenschutz-Ansprüchen für Unternehmen entsprechen: Ein Traum? Das neue Produktivitätstool von iDGARD synchronisiert selbstständig und schnell Daten des lokalen Rechners mit jenen in der Privacy Box, also dem versiegelten Projektraum in der Sealed-Cloud. iDGARD ist eine Sealed-Cloud-Anwendung, die Austausch und Speicherung von Daten in einer Umgebung ermöglicht, in der die Inhalte und Metadaten geschützt sind. Anders als bei anderen Datenspeicherdiensten kann selbst der Anbieter auf die Daten in einer Privacy Box nicht zugreifen.

Das Produktivitäts-Werkzeug wird am Windows-PC über ein kleines Symbol im Systembereich der Taskleiste angezeigt. Das Symbol zeigt nicht nur, welche Aktionen das Produktivitäts-Tool gerade ausführt, sondern ist die gesamte Zentrale: Mit einem Rechtsklick auf das Symbol gelangt man in alle Bereiche des Programms. Das neue Produktivitätstool steht allen iDGARD-Nutzern zum Download zur Verfügung.

Mit dem neuen Produktivitätstool werden die Daten auf allen Geräten miteinander abgeglichen, die an die Arbeitsräume, also den Privacy-Boxen angeschlossen sind. Sie werden aktuell gehalten, auch wenn man mehrere Computer, das Notebook und Handy benutzt. Damit können iDGARD-Nutzer Dateien lokal ansehen und bearbeiten, ohne über den Browser iDGARD öffnen zu müssen. Stellt ein Mitglied etwas in eine Privacy Box ein, lädt das Produktivitätswerkzeug es den anderen Mitgliedern automatisch herunter. Nimmt jemand Veränderungen an einer Datei vor, wird die aktualisierte Datei auch wieder hochgeladen. Wie die Rechte in der Box vergeben sind, regelt dann auch wie die Dateien bereitzustellen sind, ob eventuell die alte Datei überschrieben wird oder ob Versionen mit aufsteigenden Nummern angelegt werden. Die Chat-Funktion erleichtert die Kommunikation unter den Teilnehmern einer Box. Inhalte des Chats sind natürlich genauso uneinsehbar wie die Daten.

Jedes Mitglied eines Sealed-Cloud-Projektraums kann ein Chat-Fenster öffnen. In dem kleinen Fenster auf dem Desktop können Teilnehmer parallel zum Bearbeiten von Dateien auch mit den anderen Teilnehmern im gleichen virtuellen Projektraum chatten. In der Liste aller dieser Privacy Boxen, die sich mit einem Klick auf das Symbol in der Windows-Leiste öffnen lässt, können Nutzer für jeden Raum den Chat, das lokale Verzeichnis oder eine App-Ansicht öffnen. In der App-Ansicht gibt es Zusatzfunktionen wie Check-out. Mit dieser Funktion markiert der Nutzer Dateien als in Bearbeitung. Damit blockiert er die Datei, bis er die eigene, neue Version hochgeladen hat, womit er verhindert, dass andere Nutzer sie überschreiben. Im Windows Explorer sieht jeder Nutzer anhand kleiner zusätzlicher Symbole, ob eine Datei bereits von jemand anderem synchron gehalten wird oder wem diese Datei gehört oder welche Rechte er selbst für die Bearbeitung diese Datei hat.

Zusätzliche Sicherheitsfunktionen:
Zur Sicherheit lassen sich alle Datenbestände, die mit iDGARD synchronisieren werden, zusätzlich lokal verschlüsseln. Diese lokale Verschlüsselung dient dazu, dass nur der iDGARD-Nutzer auf die Dateien zuzugreifen kann, und auch nur, wenn das Produktivitäts-Werkzeug aktiv ist. Wer bei der Arbeit am lokalen Gerät zusätzlich geschützt sein möchte, setzt ein Passwort fest, das zur Verschlüsselung mitgenutzt werden kann. Online sind die Dateien in den Projekträumen dank des patentierten Sicherheitskonzepts von iDGARD sicher aufbewahrt. Ein weiterer Schlüsselaustausch ist nicht notwendig.

Druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage bei presse@uniscon.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.