PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 188661 (Gupta Technologies by OpenText)
  • Gupta Technologies by OpenText
  • Werner-von-Siemens-Ring 20
  • 85630 Grasbrunn
  • http://www.guptatechnologies.com
  • Ansprechpartner
  • Ines Piech
  • +49 (89) 4413-5798

Unify gibt seine Ergebnisse für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2008 bekannt

Umsatzsteigerung im Fiskaljahr 2008 von 77% gegenüber 2007

(PresseBox) (München, ) Die Unify Corp. (OTC BB: UFYC), weltweit tätiger Anbieter von Software für die Modernisierung von Anwendungen, hat seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2008 und das gesamte Geschäftsjahr 2008 bekannt gegeben, das am 30. April 2008 endete. Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2008 erzielte Unify Gesamteinnahmen in Höhe von $ US 5,1 Millionen, eine Steigerung von 28 % im Vergleich zu $ US 4 Millionen im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2007. Die Einnahmen für Softwarelizenzen stiegen um 26 % auf $ US 2,2 Millionen, im Vergleich zu $ US 1,7 Millionen im vierten Quartal 2007. Die Serviceeinnahmen konnten im vierten Quartal um 30 % auf $ US 2,9 Millionen gesteigert werden, im Vergleich zu $ US 2,2 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Die Bruttogewinnspanne lag bei 89 %, im Vergleich zu 91 % im vierten Quartal des Vorjahres. Die operativen Einnahmen lagen im vierten Quartal 2008 bei $ US 245.000. Im vierten Quartal des Vorjahres lag der operativen Verlust noch bei $ US 281.000. Die Nettoeinnahmen des vierten Quartal 2008 beliefen sich $ US 77.000 oder $ US 0,01 pro Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von $ US 584.000 oder $ US 0,10 pro Aktie im selben Zeitraum des Vorjahrs.

Die Non-GAAP-Nettoeinnahmen lagen im vierten Quartal bei $ US 606.000 oder $ US 0,08 pro Aktie, verglichen mit einem Non-GAAP-Nettoverlust in Höhe von $ US 279.000 oder $ US 0,05 pro Aktie im vierten Quartal 2007. Zusätzlich fielen im vierten Quartal weitere operative Kosten an, darunter rund $ US 100.000 für Sarbanes – Oxley-Beratungen zur Einhaltung von Vorschriften und mehr als $ US 150.000 für Lizenzgebühren und leistungsbasierte Gehaltsanpassungen zum Ende des Jahres.
Das bereinigte EBITDA betrug im vierten Quartal $ US 785.000, verglichen mit einem negativen EBITDA von $ US 44.000 im letzten Jahr.

Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2008

Im Geschäftsjahr 2008 erzielte Unify Gesamteinnahmen in Höhe von $ US 19,8 Millionen, eine Steigerung von 77 % aufgrund der organischen und übernahmerelevanten Umsatzsteigerung und verglichen mit $ US 11,2 Millionen im Fiskaljahr 2007. Die Einnahmen für Softwarelizenzen stiegen im Geschäftsjahr 2008 um 93 % auf $ US 8,5 Millionen, verglichen mit $ US 4,4 Millionen im Geschäftsjahr 2007. Die Serviceeinnahmen stiegen um 67 % auf $ US 11,3 Millionen, verglichen mit $ US 6,8 Millionen im Vorjahr.

Die Bruttogewinnspanne stieg um 92 %, im Geschäftsjahr 2007 waren es 87 %. Die operativen Einnahmen lagen bei $ US 2,7 Millionen, einschließlich der Kosten in Höhe von $ US 276.000 für die Umwandlung der deutschen Niederlassung des Unternehmens, verglichen mit einem operativen Verlust in Höhe von $ US 888.000 in 2007.

Die Nettoeinnahmen lagen im Fiskaljahr 2008 bei $ US 1,6 Millionen oder $ US 0,23 pro Aktie, verglichen mit einem Nettoverlust von $ US 2,8 Millionen oder $ US 0,47 Verlust pro Aktie im Jahr 2007. Die Non-GAAP-Nettoeinnahmen betrugen im Geschäftsjahr 2008 $ US 3,1 Millionen oder $ US 0,43 pro Aktie, im Vergleich zu einem Non-GAAP-Nettoverlust in Höhe von $ US 2,2 Millionen oder $ US 0,38 Verlust pro Aktie im Vorjahr. Die Non-GAAP-Nettoeinnahmen wurden anhand der Nettoeinnahmen des Unternehmens kalkuliert, angepasst an die Amortisierung für immaterielle Werte und Rabatte auf Bargeld, nicht bare, aktienbasierte Kompensation und einmalige Ausgaben.

Das bereinigte EBITDA für das Geschäftsjahr 2008 betrug $ US 4,1 Millionen, verglichen mit einem negativen EBITDA von $ US 279.000 im Geschäftsjahr 2007. Das bereinigte EBITDA wird anhand der Betriebseinnahmen des Unternehmens kalkuliert, angepasst an Abschreibungen und Amortisierung, nicht barer, aktienbasierter Kompensation und einmaligen Ausgaben.
Unify erzielte somit im Geschäftsjahr 2008 einen positiven operativen Cash-Flow in Höhe von $ US 3,3 Millionen oder 17 % und beendet das Jahr mit Gesamtbarmitteln und Barwerten in Höhe von $ US 2,7 Millionen. Die Barmittel sind damit sequenziell um 56 % von $ US 1,7 Millionen am Ende des dritten Quartals und um 30 % im Jahresvergleich von $ US 2,1 Millionen am 30. April 2007 gestiegen.
Der Gewinn je Aktie einschließlich aller Umtauschrechte für die GAAP- und Non-GAAP-Einnahmen für die Aktienberechnung lag im vierten Fiskalquartal 2008 bei 8,0 Millionen.

Darstellung der Unternehmenssituation

„Das Geschäftsjahr 2008 war ein Transformationsjahr für Unify“, kommentiert Todd Wille, CEO von Unify. „Wir haben die Übernahme und Integration von Gupta erfolgreich abgeschlossen, im Jahresvergleich ein Wachstum bei allen Finanzmaßstäben erzielt und eine effektive Ausführung unserer Strategie gezeigt. Für die Zukunft planen wir zusätzliche Übernahmeaktivitäten, die unsere organischen Wachstumsstrategien ergänzen.“

„In unserem Datenbank- und Entwicklungssoftwaregeschäft konnten wir unsere Kundenbasis ausbauen und 2008 mehr als 220 neue Kunden gewinnen. Darüber hinaus haben wir erweiterte Produkte auf den Markt gebracht, um die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Außerdem haben wir unsere geografische Reichweite vergrößert, indem wir neue Kunden in sich entwickelnden Märkten wie Osteuropa und Lateinamerika gewinnen konnten. Das Softwaregeschäft bleibt stark mit einem stabilen Cash-Flow, der es uns ermöglicht, unser Composer-Geschäft im Jahr 2009 auszubauen.“

Todd Wille fährt fort: „In den letzten vier Monaten des Geschäftsjahres 2008 haben wir sieben neue Composer-Kunden mit einem Gesamtauftragsvolumen von mehr als $ US 1,1 Millionen gewonnen, von denen $ US 125.000 im Geschäftsjahr 2008 angerechnet wurden. Während des vierten Quartals haben wir vier Pilotprojekte und zwei Migrationsprojekte mit mehreren Anwendungen abgeschlossen, zusätzlich zu den zwei Pilotprojekten, die wir im dritten Quartal abgeschlossen haben. Bei einem Kunden hat das erfolgreiche Pilotprojekt zu einem größeren Migrationsvertrag geführt.


Wir haben eine solide Planung für 2009 aufgebaut und machen zusätzliche Investitionen in Composer, unter anderem in Ressourcen zum schnellen Ausbau unserer Partnerschaften mit Microsoft und EMC, um weiter in den $ US 2-Milliarden-Markt der Lotus Notes-Anwendungsmigration eindringen zu können.“

Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2009

Basierend auf der aktuellen Situation geht Unify davon aus, dass das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 ein Umsatzwachstum von mindestens 10 % und eine Steigerung der Non-GAAP-Nettoeinnahmen von mindestens 15 % erzielen wird.

Gupta Technologies by OpenText

Unify ist ein global tätiger Anbieter von Software für Anwendungsentwicklung, Datenmanagement und für die Modernisierung von Anwendungen im Rahmen einer Service-Oriented Architecture (SOA)-Implementierung. Das Enterprise-Softwareportfolio für die Modernisierung unternehmenskritischer Anwendungen, einfach anzuwendenden Entwicklungswerkzeugen und wartungsfreien, embedded Datenbanken unterstützt Kunden und erweitert deren SOA-Umgebungen, indem es die Markteinführungszeit optimiert, die Kollaboration verstärkt und ältere Systeme und Daten servicefähig macht.


Unify’s Strategie ist es dabei, mit Unternehmen zu arbeiten und deren IT-Landschaften SOA-fähig zu machen. Wir helfen Unternehmen, deren unternehmenskritische Altanwendungen zu modernisieren und servicefähig zu machen und dabei die Einführung einer unternehmensweiten SOA zu unterstützen. Basierend auf den jeweiligen Marktgegebenheiten der Anwendungsmodernisierung, helfen unsere Lösungen Firmen, Flexibilität und Anpassungsschnelligkeit zu erhöhen, die Wiederverwendung von bestehenden Systemen zu verbessern, IT-Kosten zu senken, Geschäftsrisiken zu minimieren und ehemals isolierte Informationen aus Proprietären Systemen auszutauschen. Unify weitet sein 27-jähriges Marktbestehen und seine Technologieführerschaft durch den Kauf von Gupta Technologies, einem Anbieter von technologisch ergänzenden Entwicklungswerkzeugen und Datenmanagementlösungen im November 2006 aus. Unify betreut nun mehr als 3.000 Endkunden, 35 Distributoren und 250 Partner weltweit. Die Kunden bestehen sowohl aus Global 1000, mittelständischen und ISV Kunden, aus den unterschiedlichsten Branchen, wie Energiedienstleister, Finanzwesen, Behörden, Gesundheitswesen, Versicherungen/Banken, verarbeitenden Industrie, Handel, Telekommunikation und einige mehr.

Unify beschäftigt über 100 Mitarbeiter weltweit in den Niederlassungen in Sacramento/Kalifornien, Paris/Frankreich, London/UK und Australien. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.unify.com oder per E-Mail an info@unify.com