Gebäudeeinführungen, die gas- und wasserdicht sind

UGA SYSTEM-TECHNIK bietet maßgefertigte Sonderlösungen für die zuverlässige Abdichtung bei schwierigen Einbausituationen und Sanierungen im laufenden Betrieb

Gebäudeeinführungen, die gas- und wasserdicht sind (PresseBox) ( Herbrechtingen, )
Oft sind auf Baustellen pragmatische Lösungen erforderlich, um Kabel- und Rohrleitungen gas- und wasserdicht durchzuführen. Speziell für schwierige Einbausituationen und für Sanierungen von Undichtigkeiten, die im laufenden Betrieb erfolgen müssen, entwickelt UGA SYSTEM-TECHNIK regelmäßig passende Sonderlösungen für die sichere Einführung von Kabel- und/oder Rohrleitungen in Gebäude.

Kabelkanäle, die vor 40 oder 60 Jahren errichtet wurden, waren ursprünglich nicht abgedichtet oder das verwendete Material von einst ist längst nicht mehr wirksam und die Mauerdurchführung undicht, weiß Gert Traxel, Technischer Fachberater bei der UGA SYSTEM-TECHNIK GmbH & Co. KG. Die heutigen Regenfälle verstärken die Undichtigkeiten. Bei Wassereinbruch drohen Kurzschlüsse – eine Katastrophe vor allem in der Energieversorgung, aber auch in der Großindustrie, für Kläranlagen oder jede Großbaustelle.

UGA SYSTEM-TECHNIK bietet Lösungen, um undichte Mauerdurchführungen nachträglich 100-prozentig gegen Gas und Wasser abzudichten, ohne die Kabel oder Rohre aufzunehmen und sorgt so für einen unterbrechungsfreien Betrieb. Da jede Baustelle einzigartig ist, werden die Durchführungen nach dem Aufmaß passgenau gefertigt und eingebaut. "Es werden auch immer Erweiterungsmöglichkeiten vorgehalten, um später bei Bedarf möglichst einfach weitere Kabel einziehen zu können", erklärt Frank Schell, Geschäftsführer der UGA SYSTEM-TECHNIK GmbH & Co. KG.

Möglich wird die Installation im laufenden Betrieb durch modular aufgebaute Einzelelemente. In diese werden die Dichtungen eingelegt und per Schrauben werden die einzelnen Module fest verbunden. "Diese Gebäudeinführungen sind Millimeterarbeit und das Aufmaß ist das A & O. Weil nichts deinstalliert wird, muss alles passen, sonst wären Betriebe oder ganze Städte lahmgelegt."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.