Neue DIN 14675 integriert europäische Anforderungen für Brandmeldeanlagen

Aktualisierte Feuerwehrnormen für Brandmeldeanlagen (BMA) und Sprachalarmanlagen (SAA) - UDS Beratung GmbH bildet Fachplaner und Facherrichter entsprechend neuester Anforderungen in kompakten Schulungen aus und weiter

Phasen der europäischen Dienstleistungsrichtlinie DIN EN 16763 "Dienstleistungen für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen" in der DIN 14675:2018-04 (PresseBox) ( Fulda, )
Ab April 2018 gilt die für Brandmeldeanlagen (BMA) und Sprachalarmanlagen (SAA) geltende DIN 14675 in einer neuen Fassung und zwei Teilen. Während sich der erste Teil der Norm mit dem Aufbau und Betrieb von Brandmelde- und Sprachalarmanlagen befasst, richtet sich Teil 2 mit ihren Anforderungen an die ausführenden Fachfirmen bzw. die Fachplaner und Facherrichter – angefangen bei der Planung und Projektierung über die Inbetriebsetzung und Instandhaltung bis hin zum Nachweis eines QM-Systems. Da Zertifizierer in den Zertifizierungsaudits regelmäßig aktuelle Normenschulungen zur DIN 14675 und DIN VDE 0833 Teile 1+2 für BMA und Teil 4 für SAA nachfragen, unterstützt die UDS Beratung mit ihren speziell konzipierten Schulungen den laufenden Fortbildungsbedarf von Fachplanern und Facherrichtern.

Permanenter Überblick über aktuelle Anforderungen und Normen im Brandschutz

Neben der Aufteilung und diversen inhaltlichen Aktualisierungen wurden die Phasen der europäischen Dienstleistungsrichtlinie DIN EN 16763 „Dienstleistungen für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen“ in die neue DIN 14675:2018-04 integriert. Für die beteiligten Fachfirmen und Ingenieurbüros ist die Phase „Überprüfung“ neu hinzugekommen, in der festgestellt werden soll „ob die in Betrieb gesetzte Anlage die Vorgaben aus der Planung, Projektierung, Montage und Inbetriebnahme erfüllt“. Weiterhin wird die Leistung und Verantwortung der Phase 5 „Brandmelde- und Alarmierungskonzept“ jetzt neu den Ingenieurbüros und beteiligten Fachfirmen zugeordnet. Zukünftig sollen Planungsbüros und Errichter bereits vor der Planungsphase im Zuge der Konzepterstellung benötigte Abstimmungen mit den zuständigen Stellen (z. B. Bauaufsichtsbehörde, Brandschutzdienststelle, Versicherer) vornehmen. Die Verantwortung liegt beim Auftraggeber der Brandmeldeanlage, der für die Konzeption und die Dokumentation eine Fachfirma (Planer oder Errichter) beauftragen kann.

Die UDS Beratung GmbH hilft, bei den sich stetig ändernden Vorschriften den Überblick zu behalten und bietet Normenschulungen zur DIN 14675 und DIN VDE 0833 Teile 1, 2 und 4 sowie Auffrischungsschulungen, die Neues zu Brandmelde- und Alarmierungsanlagen und die Praxis Brandmeldenormen betreffen, an. Über die Zertifizierung nach DIN 14675 informiert die UDS Beratung GmbH unter Infos zur Zertifizierung nach DIN 14675. Da die Referenten der UDS Beratung teilweise in den Normenausschüssen arbeiten, ist sichergestellt, dass aktuelle, hochwertige und praxisnahe Informationen vermittelt werden.

Für die Zertifizierung bietet die UDS Beratung Unterstützung beim Aufbau des geforderten QM-Systems, Vorlagen, die den Alltag erleichtern, die Möglichkeit zur Prüfungssimulation der Fachkraft Brandmelde- und Sprachalarmanlagen sowie TÜV-Zertifizierungsaudits für Planer und Ingenieurbüros via Dokumentenprüfung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.