PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 439973 (UBIN Aktiengesellschaft)
  • UBIN Aktiengesellschaft
  • Eisenzahnstraße 15
  • 10709 Berlin
  • http://ubin.ag/
  • Ansprechpartner
  • Andrea Braun
  • +49 (331) 3795990

TENDERKEY revolutioniert Datensicherheit

(PresseBox) (Potsdam, ) Der TENDERKEY, eine Entwicklung der UBIN AG, steht unmittelbar vor seiner breiten Markteinführung und öffnet damit ein neues Kapitel in der Datensicherheit. Mittels Streifensensor liest das durch drei Patente geschützte Gerät im Format eines USB-Sticks den Fingerabdruck des Nutzers ein und gleicht ihn mit den hinterlegten biometrischen Daten ab. Dies ermöglicht eine Kontrolle, welcher User welche Daten auf welche Weise nutzen darf. Sensible Daten innerhalb eines Unternehmens- oder Projekt-Netzwerks werden dadurch sicher und effizient vor Missbrauch oder Spionage geschützt.

Multifunktionelles Sicherheitssystem

Jeder Mitarbeiter in einem Netzwerk nutzt einen TENDERKEY mit seinen individuellen biometrischen Daten (Fingerabdruck), die ihn eindeutig identifizieren. Nach erfolgter Verifikation werden dem User dann die ihm spezifischen Berechtigungen (Zugang zu Programmen, Daten oder Kommunikationsmitteln wie z.B. E-Mail) zugewiesen. Eingeräumt oder ausgeschlossen werden können damit aber auch andere Privilegien wie z. B. der Zutritt zu bestimmten Räumen oder Gebäuden. So übernimmt der TENDERKEY auch die Funktion eines Mitarbeiterausweises. Der Netzwerkadministrator kann den Datengebrauch der Nutzer mit diversen Tools jederzeit überwachen und so Missbrauch erkennen und vorbeugen.

Biometrische Sicherheit ersetzt Passwortschutz

Biometrische Daten wie der Fingerabdruck sind körperliche Merkmale, die bei jedem Menschen einzigartig sind und die er stets mit sich trägt. Im Zeitalter der Biometrie gehört damit das lästige Merken, Ändern und Vergessen von Passwörtern der Vergangenheit an. Der biometrische Schlüssel befindet sich ausschließlich auf der Datenbank des TENDERKEY und verlässt diesen nie, so dass ein Auslesen aus dem Netzwerk heraus ausgeschlossen ist. Weil das Gerät keine Daten hochlädt, sind Angriffe aus dem Internet (Viren, Hacking) technisch unmöglich.

Anwendungsgebiete und Zielgruppen

In Netzwerken mit einer Vielzahl von Usern ermöglicht der TENDERKEY eine eindeutige Zuordnung und Kontrolle der jeweiligen Berechtigungen ausschließlich über den Fingerabdruck. Dies sichert die Daten z. B. bei Projekten mit virtuellen Teams und ermöglicht eine effizientere und transparentere Zusammenarbeit. Mitarbeiter können unabhängig von ihrem Arbeitsort und von der verwendeten Hard- und Software ohne weitere Zugangssysteme auf die ihnen zugewiesenen Daten und ihre Arbeitsumgebung zugreifen. Nutzer der Innovation sind alle, die Projekte managen oder Entwicklung betreiben und dabei mit sensiblen Daten operieren. Dazu zählen weite Teile der mittelständischen Wirtschaft, Forschungseinrichtungen, Versicherungen, aber auch Freiberufler wie Ärzte, Steuerberater oder Rechtsanwälte.

Schutz vor Missbrauch

Sensorik, Bildverarbeitung, Biometrie und Verschlüsselung erfolgen ausschließlich innerhalb des TENDERKEY, ohne dass auf externe Systeme zurückgegriffen wird. Aus den auf dem TENDERKEY gespeicherten Daten des jeweiligen Nutzers kann der Fingerabdruck selbst nicht wieder ausgelesen und rekonstruiert werden. Bei Diebstahl oder Verlust des Geräts ist somit jede Form der Manipulation ausgeschlossen. Aber auch ein Zugang mittels einer Kopie des Fingerabdrucks ist aufgrund einer Lebenderkennung (Fake Finger Detection) ausgeschlossen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tenderkey.de und www.ubin.ag

UBIN Aktiengesellschaft

Die UBIN AG versteht sich als innovativer Partner im Bereich der Forschung und Entwicklung mit starker Vernetzung zur universitären Lehre. Die wissenschaftlichen Schwerpunkte der UBIN AG liegen in der optischen Physik, der Mikrosystemtechnik, der Biometrie, der Bildverarbeitung, der optischen Fotovoltaik und der elektrischen und batteriegestützten Antriebstechnik.

Der Vorstand der UBIN AG, Uwe Braun, ist Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen, unter anderem des Oscar für den Mittelstand sowie dreimal des Innovationspreises Berlin/Brandenburg.