NewWorkKIT der TWINSOFT biometrics macht Home Office für alle Parteien (daten)sicher

In einer Zeit, in der Home Office in vielen Branchen und Unternehmen alternativlos ist, ist Datensicherheit ein heikles Thema / Das NewWorkKIT der TWINSOFT biometrics schafft Abhilfe

(PresseBox) ( Darmstadt, )
Arbeit im Home Office wird aktuell von der Bundesregierung dringend empfohlen – aber auch ohne diese Empfehlung sähe es nicht so aus, als würde die Arbeit im Home Office oder zumindest die Arbeit außerhalb der eigentlichen Büroräume – in naher Zukunft an Relevanz oder Volumen verlieren. Im Gegenteil. "New Work" ist längst Gegenwart geworden.

Spätestens jetzt müssen sich Arbeitgeber zwangsläufig fragen, wie sie gegenüber Kunden, gegenüber dem eigenen Unternehmen und gegenüber ihren Mitarbeitern dafür sorgen können, dass (Daten-)Sicherheitsstandards trotz dieser Umstellung weiterhin eingehalten werden können.

Wie kann man (Kunden) Datenschutz im Home Office garantieren?

Wie kann man Kunden oder Kollegen glaubhaft versprechen, dass alles dafür getan wird, dass vertrauliche Daten nicht von Dritten eingesehen werden, wenn sich der komplette Arbeitsablauf außerhalb der eigenen Büroräume abspielt? Wie sollen so Datenschutzgesetze eingehalten werden?

Genau auf diese ganz praktische und aktuelle Problematik wollte die TWINSOFT biometrics eine Antwort liefern und hat ihrer "BioShare"-Produktfamilie schließlich das "NewWorkKIT" hinzugefügt.

Identität mit biometrischem Merkmal quasi zweifelsfrei bestätigen

Mit diesem bekommen Mitarbeiter*innen in zufälligen Abständen einen QR-Code auf ihren Desktop geschickt, den sie mit ihrem Smartphone scannen und dann auf diesem mit Fingerabdruck oder Gesichtsscan ihre Identität quasi zweifelsfrei und sicher bestätigen können. Damit ist klar: Mitarbeiter X ist derjenige, der gerade am PC sitzt – der Laptop steht also nicht unbeaufsichtigt und für jedermann einsehbar herum.

Kooperativ – keine „Kontrolle“ der Mitarbeiter*innen

"Können" ist dabei das Stichwort. Ein wichtiges Telefonat kann beispielsweise gerade nicht unterbrochen werden oder eine biometrische Authentifizierung ist gerade nicht gewünscht? Die/der Mitarbeiter/in kann die Authentifizierung ganz einfach aufschieben oder ablehnen. Das NewWorkKIT agiert auf Wunsch komplett kooperativ und ist somit auch für die Mitarbeiter*innen absolut datenschutzkonform und erfreut sich daher hoher User-Akzeptanz.

Die Aufschiebung wird dann, ganz nach gewünschter Voreinstellung, vermerkt und an das Dashboard und den Administrator gemeldet, oder führt zu einer Sperrung. Das System kann hier ganz nach individuellem Kundenbedürfnis eingestellt werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.