Wellness-Oase Büro?

Ergonomischer Arbeitsplatz - hohe Motivation, weniger Krankheitsfälle

(PresseBox) ( München, )
Laut Statistischem Bundesamt arbeiten in Deutschland über 17 Millionen Menschen täglich am Computer, doch nach Schätzungen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erfüllen rund 3,6 Millionen der Büroarbeitsplätze nicht einmal die gesetzlichen Mindestanforderungen. Dabei wäre es so einfach seinen Mitarbeitern ein angenehmeres Arbeitsumfeld zu bieten. Wie Unternehmen mit einfachen Veränderungen einen gesünderen Arbeitsplatz einrichten und was Arbeitnehmer selbst dazu beitragen können, wissen die Experten von TÜV SÜD Life Service.

Ein ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz trägt nicht nur zum Wohlbefinden eines Mitarbeiters bei, sondern auch zu dessen Gesundheit und somit auch zu einem motivierten und leistungsfähigeren Betriebsablauf. Wer Tag für Tag am Schreibtisch sitzt und stundenlang auf einen Bildschirm blickt, klagt öfter über Kopfschmerzen, entzündete Handgelenke oder auch Rückenschmerzen. Häufige Ursachen: ein untauglicher Stuhl, eine falsche Sitzposition oder ein schlechter Monitor. Von den Unternehmen, die im Rahmen der Bildschirmarbeitsverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Arbeitsplatzverbesserungen durchgeführt haben, konnten 10 Prozent einen Rückgang der krankheitsbedingten Ausfälle verzeichnen.

Ein individuell einstellbarer Bürostuhl oder ein neuer Monitor sind erste Schritte in die richtige Richtung. Es gibt allerdings auch andere Faktoren, die zu einer gesunden Arbeitseinstellung führen. "Vielen Arbeitnehmern ist gar nicht bewusst, was sie selbst dazu beitragen können, um sich eine bessere Arbeitsplatzatmosphäre zu schaffen", erläutert Dr. Olaf Otto, Mediziner und Ergonomie-Experte bei TÜV SÜD Life Service. "Ich empfehle daher Unternehmen, einen 'Ergonomie-Tag' für die Mitarbeiter durchzuführen. Während dieser Informationsveranstaltung sollte zum Beispiel erklärt werden, wie Stuhl und Tisch richtig eingestellt werden, wo der Bildschirm die optimale Position hat und welche Sitzhaltung die richtige ist.

Gleichzeitig sollten die Arbeitnehmer auch zu mehr Eigenverantwortung angeregt werden, dass sie den Arbeitsplatz nach eigenem Geschmack gestalten, Pflanzen aufstellen, öfter Pausen von der Bildschirmarbeit einlegen, sich bewegen und regelmäßig das Büro lüften."

Das "Infozentrum Gesundheitsvorsorge" von TÜV SÜD Life Service bietet Unternehmen umfassende Informationen und hält weitere Tipps und Materialien zur Gesundheitsvorsorge im Betrieb bereit. Erreichbar ist das "Infozentrum Gesundheitsvorsorge" von TÜV SÜD per E-Mail unter infozentrum.gesundheitsvorsorge@tuev-sued.de oder unter der Rufnummer 07461 / 96 579-23. Auf der Website: www.tuev-sued.de/mt finden Unternehmen weitere Informationen zum Thema Sicherheit am Arbeitsplatz und Betriebliches Gesundheitsmanagement.

TÜV SÜD unterstützt Unternehmen in punkto Gesundheitsmanagement

Die TÜV SÜD Life Service betreut die Mitarbeiter von mehr als 10.000 Unternehmen in Deutschland hinsichtlich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und entwickelt individuelle Lösungen zum Umgang mit Stress, zur Förderung der Arbeitsmotivation, bei Suchtgefährdung sowie Über- oder Unterforderung. Das Ziel ist stets, Bedingungen am Arbeitsplatz schaffen, die die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter schützen. "Die Mitarbeiter honorieren dies durch bessere Leistungsfähigkeit. Kosten durch Arbeitsunfälle, einseitige Belastungen und Krankheiten helfen wir zu verringern und auch Leistungseinbrüche durch psychischen Stress oder Überforderung können unsere Experten durch ein durchdachtes Betriebliches Gesundheitsmanagement wirksam abfedern", erläutert Gabriele Sommer, Geschäftsführerin der TÜV SÜD Life Service GmbH.

Wussten Sie schon, dass ...

ein Drittel aller Fehlzeiten auf Muskel- und Skeletterkrankungen zurückzuführen sind? Laut einer Studie des BKK Berufsverbands
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.