TÜV SÜD zertifiziert erstes FSC® Projekt in Deutschland

Bundesgartenschau: Steg aus nachhaltigem Holz

TÜV SÜD zertifiziert erstes FSC® Projekt in Deutschland (PresseBox) ( München, )
Die nächste Bundesgartenschau (BUGA) findet 2019 in Heilbronn statt. Der Aufbau dafür hat längst begonnen und im Rahmen des Naturerlebnisraums am Neckarufer wird eine uferbegleitende Steganlage erstellt. Die für den Holzbau zuständige Firma Holzbau Reichel GmbH setzt für das Projekt auf Holz aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft und lies sich dies durch TÜV SÜD Czech zertifizieren.

TÜV SÜD Czech ist weltweit für die FSC®-Produktkettenzertifizierung inklusive FSC Standard 40-006 für Projektzertifizierungen akkreditiert. Der Steg auf der Bundesgartenschau ist die erste Projektzertifizierung nach dem FSC-Standard in Deutschland und legt gleichzeitig den Grundstein für weitere Projekte. Die beteiligten Partner sind damit bundesweit Pioniere im Bereich nachhaltiges Bauen. TÜV SÜD verfügt über langjährige Erfahrungen in der Produktkettenzertifizierung und kann so in enger Zusammenarbeit mit den Projektteilnehmern Zertifizierungen erfolgreich durchführen.

„Es freut uns sehr, dass wir die FSC Projektzertifizierung vornehmen konnten und damit zur Verwendung nachhaltiger Holzressourcen in Bauprojekten beitragen können“, erklärt Astrid Schnell, Leadauditorin für FSC bei TÜV SÜD.

Weitere Informationen zum Thema finden Interessenten unter www.tuev-sued.de/ms/fsc.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.